Montag, 27. Juni 2022
Zuhause Europäische Kommission EU-Handel prüft noch den Import von billigerem Dünger

EU-Handel prüft noch den Import von billigerem Dünger

Dennoch gibt die Europäische Union eine Untersuchung zu den explosionsartig gestiegenen Kosten für Düngemittel in Auftrag. Der europäische landwirtschaftliche Dachverband Copa-Cogeca begrüßt die mögliche Abschaffung der europäischen Einfuhrzölle auf flüssige Harnstoff-Ammoniumnitrat (HAN)-Düngemittel.

Die europäische Lobbygruppe sagte, dass sich die Preise für Stickstoffdünger seit Anfang dieses Jahres verdreifacht haben. Der Preisanstieg steht im Zusammenhang mit der weltweit steigenden Nachfrage nach Düngemitteln und höheren Preisen für Gas und Seefracht. Copa-Cogeca hinterfragt seit mehreren Monaten die Nützlichkeit der EU-Antidumpingmaßnahmen für HAN-Düngemittel.

Im Jahr 2018 reichte Fertilizers Europe eine Beschwerde gegen das Dumping von Harnstoff-Ammoniumnitrat-Düngemitteln vor allem durch Russland, Trinidad und Tobago und die Vereinigten Staaten ein. Sie lieferten Düngemittel unter dem Selbstkostenpreis der europäischen Hersteller. Das EU wird nun untersuchen, ob dieses Dumping für europäische Düngemittelhersteller so schädlich ist.

Im April dieses Jahres beantragte Copa-Cogeca die Aufhebung der Einfuhrstrafen. Irland hat auch vorgeschlagen, die Abgabe gegebenenfalls vorübergehend auszusetzen. Letzte Woche wurde das Thema erneut von Irland beim monatlichen Ministertreffen in Brüssel angesprochen. Bisher wollte der EU davon nichts wissen.

Die Generaldirektion Internationaler Handel in Brüssel hat nun beschlossen, eine Untersuchung der tatsächlichen Auswirkungen auf diese Antidumpingzölle einzuleiten.

Die Abgeordneten haben die Möglichkeit, die Europäische Kommission während der regulären Sitzung des AGRI-Ausschusses am kommenden Dienstag im Rahmen eines Meinungsaustauschs über Antidumpingmaßnahmen für Düngemittel zu befragen.

Die Energieminister treffen sich am 2. Dezember in Brüssel. Sie diskutieren die hohen Energiepreise, aber auch die Pläne, in den nächsten zehn Jahren deutlich weniger CO2 auszustoßen. Viele Länder wünschen sich mehr Spielraum, um von den Zielen abzuweichen.

Beliebt

Die Niederlande stellen die Hilfe für die Türkei ein; fordert auch ein EU-Verbot

Die Niederlande geben keine Erlaubnis mehr für Waffenexporte in die Türkei, solange die Militäroperation in Nordost-Syrien andauert. Die Niederlande haben bisher ...

Niederlande: Shell muss alte Bohrinseln aus der Nordsee entfernen

Die Niederlande sind der Ansicht, dass das Vereinigte Königreich Shell nicht gestatten sollte, drei alte Bohrplattformen an der Nordsee zu verlassen.

Die Niederländer diskutieren immer noch über die Höhe der EU-Zahlung

Die Europäische Kommission möchte, dass das nächste Mehrjahresbudget (2021-2027) auf 1,11 Prozent des kombinierten europäischen Einkommens (Bruttoinlandsprodukt ...

Noch kein EU-Ansatz zur Besteuerung von multinationalen Unternehmen

Die EU-Länder haben am Donnerstag erneut keine Einigung über eine Richtlinie erzielt, die multinationale Unternehmen zur Kontrolle verpflichtet ...

Die Katalanen können dennoch ihre Sitze im Europäischen Parlament einnehmen

Der katalanische Separatistenführer und ehemalige Ministerpräsident Carles Puigdemont und sein ehemaliger Minister Toni Comín könnten noch ihren Sitz im Europäischen Parlament haben ...

Nur drinnen

Subventionen aus dem ländlichen Fonds EU kommen nicht überall gut an

Die europäischen Subventionen zur Verbesserung der Landschaft kommen nicht überall gut an. In einem Drittel der Fälle ...

Der polnische Getreidehandel fürchtet die Ankunft billiger ukrainischer Exporte

Polnische Landwirtschaftsorganisationen sind der Ansicht, dass bessere Vereinbarungen mit der Ukraine und der Europäischen Union zur Lockerung der…

Kritik insbesondere an vagen Regeln zur Halbierung von Düngemitteln in der Landwirtschaft

Europäische Politiker und Agrarverbände reagieren zögerlich auf die Vorschläge der Europäischen Kommission zur Halbierung des Einsatzes chemischer...

Der EU-Ausstieg aus der „freien Luftverschmutzung“ wird erst 27 nach den Wahlen beginnen

Die niederländischen Abgeordneten reagieren überwiegend positiv auf den am Mittwoch in Brüssel erzielten Kompromiss – in zweiter Instanz – zu neuen...

Kein Chemikalienverbot in EU, aber Prämie für Bio-Switch

Die Europäische Kommission hält an ihren Green-Deal-Plänen fest, den Einsatz chemischer Pestizide innerhalb von acht Jahren zu halbieren. dort...