Sonntag 26 Juni 2022
Zuhause EU EU isoliert Russland weiter durch den Boykott von Gas- und Ölexporten

EU isoliert Russland weiter durch den Boykott von Gas- und Ölexporten

Die Europäische Union hat einen Boykott gegen russische Ölexporte gestartet und die größte russische Sberbank von internationalen Zahlungen ausgeschlossen. Pläne für einen vollständigen Boykott russischer Gaskäufe im Laufe dieses Jahres sind ebenfalls im Gange.

Dafür will die EU Gas aus anderen Ländern beziehen und Unternehmen und Haushalte dazu animieren, weniger Gas zu verbrauchen. Das soll spätestens Ende dieses Jahres geschehen.

Laut EG-Präsidentin Ursula von der Leyen wird weltweit intensiv nach weiteren Gas- und Öllieferanten gesucht, aber das ist noch nicht ganz geklärt. Durch das sechste Sanktionspaket gegen Moskau bleiben auch die Energieversorgung in der europäischen Landwirtschaft, die Gasheizung in Westland-Gewächshäusern und die Düngemittelproduktion noch lange ungewiss.

Von der Leyen und die EU-Kommissare plädieren auch für eine verstärkte finanzielle Unterstützung der Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge in Europa und für den Wiederaufbau der Ukraine nach dem Krieg. Unter den verschärften Sanktionen gegen Russland wird laut von der Leyen auch die eigene EU-Wirtschaft leiden. 

Die EU wird auch persönliche Sanktionen gegen russische Soldaten verhängen, die an den Massakern und Kriegsverbrechen in der Stadt Bucha beteiligt sind. Zuvor war ein Verfahren beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag eingeleitet worden. EU wird auch einige russische „Propagandakanäle“ aus europäischen Kabelnetzen und Medienstrukturen entfernen.

Präsident Putin droht nun mit Gegensanktionen. Er weist die EU und auch die Vereinigten Staaten darauf hin, dass er erwägt, den Export bestimmter russischer Produkte und Rohstoffe zu stoppen. Letzte Woche stoppte er alle Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien.

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine am 24. Februar haben Länder der EU bereits 47 Milliarden Euro Öl und Gas von Russland gekauft. Putin zahlt für seinen Krieg gegen die Ukraine. 

Beliebt

Große Fischsterblichkeit in der spanischen Lagune durch Innereien von Schweinezüchtern

Das massive Fischsterben in einem Naturschutzgebiet im Südosten Spaniens wird durch die kürzlich erweiterten Schweinefarmen verursacht. Zusätzlich,...

Chancen für niederländische Unternehmen in der südamerikanischen Landwirtschaft

In Südamerika gibt es große Chancen für die niederländische Agrarindustrie, insbesondere im Bereich der nachhaltigen Gestaltung der Landwirtschaft. Das sagt...

Frankreich konsultiert Nachbarländer wegen Migrantendramen im Kanal

Frankreich organisiert am Sonntag in Calais ein Treffen mit der Europäischen Kommission und Ministern aus den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien und Belgien über die…

USA drohen Reedern mit Klage wegen Rückgabe leerer Container

Die US-Regierung droht mit Maßnahmen gegen internationale Reedereien, die sich seit längerem weigern, leere Seecontainer für den Export zu verwenden...

Das Europäische Parlament befürchtet, dass Europol möglicherweise mehr Daten länger speichert

Die Europäische Kommission wird dem Europäischen Parlament und den EU-Mitgliedstaaten vorschlagen, dass die umstrittene Datenspeicherung der EU-Polizeiorganisation Europol...

Nur drinnen

Subventionen aus dem ländlichen Fonds EU kommen nicht überall gut an

Die europäischen Subventionen zur Verbesserung der Landschaft kommen nicht überall gut an. In einem Drittel der Fälle ...

Kritik insbesondere an vagen Regeln zur Halbierung von Düngemitteln in der Landwirtschaft

Europäische Politiker und Agrarverbände reagieren zögerlich auf die Vorschläge der Europäischen Kommission zur Halbierung des Einsatzes chemischer...

Der EU-Ausstieg aus der „freien Luftverschmutzung“ wird erst 27 nach den Wahlen beginnen

Die niederländischen Abgeordneten reagieren überwiegend positiv auf den am Mittwoch in Brüssel erzielten Kompromiss – in zweiter Instanz – zu neuen...

Kein Chemikalienverbot in EU, aber Prämie für Bio-Switch

Die Europäische Kommission hält an ihren Green-Deal-Plänen fest, den Einsatz chemischer Pestizide innerhalb von acht Jahren zu halbieren. dort...

Ukrainische Getreideexporte beschweren sich über langsame rumänische Häfen

Ukrainische Exporteure beschweren sich über die langsame Abwicklung von Binnengetreidetransporten über den Donau-Nordkanal im benachbarten Rumänien...