Mittwoch, 8. Februar 2023
Zuhause EU Europäische Länder auf dem Weg zum Ausbau von EU und Schengen-Raum

Europäische Länder auf dem Weg zum Ausbau von EU und Schengen-Raum

Die EU-Innenminister werden nächste Woche über die Aufnahme von zwei bis drei neuen EU-Mitgliedstaaten und über die Erweiterung des Schengen-Raums entscheiden. Zuvor hatten sich unter anderem Frankreich und die Niederlande gegen den Ausbau des EU ausgesprochen.

Diese beiden Länder waren der Meinung, dass die derzeitige Union sich zunächst neu organisieren und modernisieren sollte, bevor sie Neuankömmlinge aufnimmt. Es ist unklar, ob der russische Krieg gegen die Ukraine die Art und Weise verändert hat, wie die Menschen darüber denken. 

Das Europäische Parlament ist der Ansicht, dass nicht nur Moldawien und die Ukraine Kandidatenkandidaten werden sollten, sondern auch Bosnien und Herzegowina. Aus Sicht der Europapolitiker sollten die Aufnahmekriterien geändert werden: Die Verhandlungen müssen innerhalb von sechs Jahren abgeschlossen sein, und auch einstweilige strafrechtliche Sanktionen müssen möglich sein.

Die Abgeordneten sehen die Erweiterungspolitik als das stärkste geopolitische Kapital der EU, insbesondere angesichts der wachsenden Bedrohung durch Russland. Schon jetzt können Beitrittskandidaten ihre Außen- und Sicherheitspolitik an der des EU ausrichten. Manche auch.

Die Abgeordneten stehen jedoch Serbien kritisch gegenüber, das sich nicht an den EU-Sanktionen gegen Russland beteiligt. Laut MdEP Tineke Strik (GroenLinks) hat die russische Aggression „zu Recht“ zu einem größeren Wunsch nach EU-Ausbau geführt. 

Die Niederlande bleiben gegen den Beitritt Bulgariens zum Freizügigkeitsraum innerhalb Europas, dem Schengen-Raum. Aufnahmebereit sind jedoch Rumänien und Kroatien. Laut dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte erfüllt Bulgarien noch nicht die Bedingungen, um Bulgaren zu erlauben, ohne Passkontrolle durch die EU-Länder zu reisen. 

Rutte nannte die Entscheidung, Rumänien jetzt aufzunehmen, "einen großen Schritt", nachdem die Niederlande ihre Aufnahme in das Schengen-Abkommen jahrelang blockiert hatten. Die Europäische Kommission und das Europäische Parlament sind der Ansicht, dass sich alle drei EU-Länder an die in der Vergangenheit getroffenen Vereinbarungen gehalten haben.

Am 8. Dezember wird das Thema beim Treffen der Justiz- und Innenminister des EU diskutiert. Sowohl bei der Aufnahme neuer Schengen-Staaten als auch bei der Erweiterung des EU ist Einstimmigkeit erforderlich.

Beliebt

EU-Länder gegen türkische Invasion in der kurdischen Region in Nordsyrien

Laut der Europäischen Union muss die Türkei ihre Militäreinsätze in Syrien einstellen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fordert Ankara auf, sich zurückzuhalten ...

Boris Johnson ohne Unterstützung aus Nordirland auf EU für den Brexit

Der britische Premierminister Boris Johnson droht, seine Unterstützung für ...

China ärgert sich über den europäischen Preis für den uigurischen Dissidenten Ilham Tohti

China ist verärgert über die Verleihung des Sacharow-Preises für Gedankenfreiheit an die Uiguren ...

LibDems und SNP haben jetzt einen eigenen Brexit-Wahlvorschlag vorgelegt

Vor wichtigen Abstimmungen im Unterhaus über einen britischen Abschied von der Europäischen Union und das Verfassen von ...

Iran und USA in vollem Umfang über Kollisionsrate; Notfalltreffen EU und NATO

Josep Borell, Hoher Vertreter Europas für Außenpolitik, hat den iranischen Außenminister Javad Zarif eingeladen, ...

Nur drinnen

EU hält sich an den Tierschutz und ein Ferntransportverbot

Trotz Protesten aus einem Dutzend EU-Ländern hält EU-Kommissarin Stella Kyriakides an ihrem Vorschlag fest, die europäische Tierschutzpolitik auszubauen und zu modernisieren....

EU-Krisenfonds offen für betrogene Landwirte in Nachbarländern der Ukraine

Sechs osteuropäische EU-Staaten haben die Europäische Kommission erneut um Unterstützung gegen die Marktverzerrungen durch ukrainische Agrarexporte gebeten. Es läuft ab...

Die Niederlande unterstützen das EU-Gesetz gegen Luftverschmutzung durch Viehhaltung noch nicht

Die Niederlande stehen dem europäischen Vorschlag zur Begrenzung der Umweltbelastung durch Viehhaltung grundsätzlich positiv gegenüber. Die Niederlande glauben auch, dass die Emissionen...

Glyphosat-Rückstände wurden nicht nur in ländlichen Gebieten entdeckt

Medizinische Untersuchungen in irischen Familien haben gezeigt, dass jeder vierte Mensch Rückstände des Herbizids Glyphosat in seinem Körper hatte. Die...

Brüssel droht EU-Ländern mit Bußgeldern wegen laschen Umgangs mit Umweltverschmutzung

Die Europäische Kommission droht sechs EU-Ländern vor dem höchsten EU-Gericht, weil sie nicht genug gegen Boden- und Luftverschmutzung tun.