Freitag, 1. Juli 2022
Zuhause EU Katalanisch & #039; Rebell & #039; Puigdemont darf keine Gebäude des Europäischen Parlaments mehr betreten

Katalanisch & #8216; Rebell & #8217; Puigdemont darf keine Gebäude des Europäischen Parlaments mehr betreten

Der frühere Präsident der katalanischen Regierung, Carles Puigdemont, darf die Gebäude des Europäischen Parlaments nicht mehr betreten, nachdem die spanischen Justizbehörden am Montag einen neuen Europäischen Haftbefehl ausgestellt haben. Laut spanischen Medien ist dieser Haftbefehl Teil einer Art Zusammenarbeit zwischen Mitgliedstaaten und europäischen Institutionen.

Das Parlament hat auch einige katalanische Politiker daran gehindert, im Oktober 2017 Zugang zu den EU-Gebäuden zu erhalten & #8211; als der erste Haftbefehl ausgestellt wurde. Drei katalanische Politiker, die im Mai in das Europäische Parlament gewählt wurden, dürfen die Gebäude nur als "Besucher" betreten. Brüssel hindert Madrid damit daran, rechtliche Schritte gegen EU einzuleiten.

Der Vertreter der katalanischen Regierung im EU, Meritxell Serret, forderte am Dienstag ein Eingreifen der europäischen Behörden, um den Weg für einen politischen Dialog zwischen Spanien und Katalonien zu ebnen.

Am Montag verurteilte der spanische Oberste Gerichtshof neun katalanische Regionalpolitiker wegen Anstiftung und Missbrauchs öffentlicher Gelder zu 13 Jahren Haft wegen ihrer Rolle bei dem gescheiterten Referendum 2017 in der Region wegen Unabhängigkeitserklärung.
Die Strafen verursachen derzeit in Spanien große Empörung. Die Führer der katalanischen Separatisten forderten ihre Anhänger auf, massenhaft auf die Straße zu gehen, was sie auch tun.

Der frühere Ministerpräsident Carles Puigdemont und zwei andere flüchtende katalanische Politiker standen nicht vor Gericht, als er nach Belgien floh, und es war wahrscheinlicher, dass er sich weigerte, ihn in Madrid vor Gericht zu stellen. Belgien tat dies, weil das belgische Strafrecht keine Entsprechung für die Anklage wegen „Rebellion“ hat. Jetzt gibt es also einen neuen Haftbefehl. Es ist noch unklar, wie Belgien darauf reagieren wird. Puigdemont nannte den Satz selbst "eine Horrorhandlung".

& #8220; Die Entscheidung bestätigt die Strategie der Unterdrückung und Rache der spanischen Regierung gegen alle Bürger, die den Weg zur Demokratie gesucht haben, um sich Gehör zu verschaffen ", hieß es auf einer Pressekonferenz in Brüssel. "Das Urteil verurteilt auch mehr als zwei Millionen Menschen, die das Unabhängigkeitsreferendum ermöglicht haben. & #8221;

Beliebt

Neue Mehrheit für polnische PiS-Partei

In Polen erhielt die national-konservative Regierungspartei bei den gestrigen Parlamentswahlen 45 Prozent der Stimmen, und damit ...

Lara Wolters (PvdA) will keine Sponsoren mehr für die EU-Präsidentschaft

Das Europäische Parlament hat beschlossen, dass EU-Länder ihre Kosten für eine vorübergehende EU-Präsidentschaft, die von großen multinationalen Unternehmen gesponsert wird, nicht mehr tragen sollten.

Trump: Brexit-Abkommen blockiert britisch-amerikanischen Handelsvertrag

Wenn Großbritannien die Europäische Union mit dem aktuellen Brexit-Abkommen EU-UK verlässt, wird es für die Briten viel schwieriger, ...

Die neue EU-Landwirtschaft wirft bereits Schatten voraus: weniger, weniger ...

Ungefähr 90 Organisationen aus 17 europäischen Ländern plädieren dafür, die Verwendung von synthetischen Pflanzenschutzmitteln einzustellen. Die ...

Haftar lehnt Abruf von Lagerbeständen in Libyen aus Russland, der Türkei und EU ab

Der libysche Kriegsherr Khalifa Haftar hat einen Ruf der Türkei und Russlands nach einem Waffenstillstand in Libyen abgelehnt. Stattdessen ...

Nur drinnen

Die Russen lockern die Blockade der Schwarzmeerhäfen der Ukraine

Die russische Armee hat die ukrainische Schlangeninsel verlassen. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums tun sie dies, um zu zeigen ...

EU Energie: schnell weniger Gas, Öl und Kohle und mehr aus Sonne, Wind und Bio

Die Energieminister der EU-Länder sind der Meinung, dass die Europäische Union früher auf Gas, Öl und Kohle verzichten sollte,…

Geringere Ernten und Wasserknappheit in Südeuropa durch extreme Dürre

Aufgrund der anhaltenden extremen Dürre in Südeuropa werden kleinere...

OECD: Agrarsubventionen fortan an Umwelt- und Klimaaufgaben binden

OECD-Ökonomen sagen, dass die europäischen Agrarsubventionen kaum dazu beigetragen haben, die Luft- und Bodenverschmutzung zu reduzieren. Laut einem neuen OECD-Bericht…

Subventionen aus dem ländlichen Fonds EU kommen nicht überall gut an

Die europäischen Subventionen zur Verbesserung der Landschaft kommen nicht überall gut an. In einem Drittel der Fälle ...