Diensttag 4. Oktober 2022
Zuhause EU Brexit endgültige Einigung in Vorbereitung

Brexit endgültige Einigung in Vorbereitung

Nach nächtlichen Verhandlungen ist es den europäischen und britischen Unterhändlern noch nicht gelungen, einen Durchbruch für ein Abkommen über den Rückzug Großbritanniens aus dem EU zu erzielen.

Ein EU-Diplomat sagte, es werde heute weitere Konsultationen geben. Den Verhandlungsführern läuft die Zeit davon. Wenn vor dem 31. Oktober keine Einigung erzielt wird, verlässt das Vereinigte Königreich EU ohne Übergangsregelung.

London und Brüssel schienen gestern einem Abkommensentwurf nahe zu sein. Der britische Premierminister Boris Johnson soll in der irischen Grenzfrage wichtige Zugeständnisse gemacht haben. Insbesondere hätte er Zollkontrollen in der Irischen See zugestimmt, was seine Vorgängerin Theresa May kategorisch abgelehnt hatte, weil dies die Union zwischen Nordirland und dem Rest von Großbritannien untergraben würde.

Hierbei geht es vor allem darum, ob im Falle einer möglichen Zollkontrolle auf See die britische Provinz Nordirland oder ob Einfuhrzölle und -steuern weiterhin den Vorschriften des EU unterliegen. In diesem Fall bleibt Großbritannien teilweise mit den Gesetzen und Regeln des EU verbunden. Die meisten britischen Politiker sind dagegen.

Johnson würde am Ende des Tages mit seinem Kabinett über den Stand der Dinge sprechen, weiß The Guardian. Der nordirische politische Verbündete der Johnson-Regierung, die nordirische Gewerkschaftspartei DUP, hätte Einwände gegen die Zugeständnisse erhoben, die die Briten in Brüssel gemacht hätten.

Die Verhandlungsführer wollen am Donnerstag, dem Beginn eines zweitägigen Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs Europas, den 27 EU-Mitgliedstaaten einen Vorschlag unterbreiten. Wenn die Führer von EU einer Einigung zustimmen, muss der britische Premierminister Johnson die Einigung auch am Samstag durch sein Parlament führen lassen. Damit stimmte er dreimal gegen den Brexit-Deal seiner Vorgängerin Theresa May. Eines der größten Hindernisse ist der Status der Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitgliedstaat Irland.

Der britische Premierminister Johnson hat immer gesagt, er werde sich am 31. Oktober mit oder ohne Vereinbarung verabschieden. Eine Mehrheit des britischen Parlaments will das EU sicherlich nicht ohne ein Abkommen verlassen. Die Parlamentarier haben gegen den Willen der Regierung ein Gesetz verabschiedet, um dieses Szenario zu verhindern.

Das Gesetz, das sogenannte Benn Act, besagt, dass Johnson spätestens am Samstag einen Deal ausarbeiten muss. Es muss auch vom Parlament gebilligt werden. Wenn der Premierminister das nicht schafft, muss er eine Verschiebung des Brexits beantragen. Die EU-Mitgliedsstaaten müssen sich noch einigen.

Beliebt

Russische Panzer jetzt an der türkischen (NATO) Südflanke

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich bei seinem Besuch beim türkischen Außenminister Mevlut Casuvoglu sehr verständnisvoll ...

Barnier wird auch das britische EU-Handelsabkommen aushandeln

Michel Barnier, Chefunterhändler von EU, wurde zum Leiter des EU-Teams ernannt, das ein künftiges Freihandelsabkommen mit Großbritannien aushandeln wird. Barnier führt ...

Nicht alle Gewerkschaftsrechte gelten auch auf europäischer Ebene

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat eine von den europäischen Gewerkschaften erhobene Klage gegen die ...

Die CDU zögert mit AKK als Nachfolgerin von Bundeskanzlerin Merkel

Die deutsche Politikerin und Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich am vergangenen Wochenende ihre Position als Präsidentin der CDU gesichert. Aber ...

EU beruft eine zweijährige Konferenz zum Thema dringend benötigte Modernisierung ein

Die Europäische Kommission hat am Mittwoch ihre eigenen Ideen für eine zweijährige Konferenz über Modernisierung und ...

Nur drinnen

Die Europäische Union verbessert den Ansatz für grenzüberschreitende Krankheiten

Sinds de coronapandemie wordt door de Europese Unie gewerkt aan de oprichting van een Gezondheidsunie, waarvan de contouren steeds meer zichtbaar...

Die Vogelgrippe bei Geflügel in der EU war noch nie so schwerwiegend wie in dieser Saison

Die Vogelgrippe unter Geflügel in Europa war in den letzten Jahrzehnten noch nie so schwerwiegend. Die Ausbreitung der hochpathogenen Vogelgrippe ist...

EU arbeitet an strengeren Regeln für die Verarbeitung von Restasbest

Die Europäische Kommission will die Richtlinie gegen Asbestverschmutzung deutlich verschärfen. Brüssel will den vor fünfzehn Jahren festgelegten Grenzwert um einen Faktor erhöhen...

EU-Länder zum Energiesparen verpflichtet; mindestens fünf Prozent

Die Energieminister sind der Meinung, dass in den EU-Ländern zehn Prozent weniger Energie verbraucht werden sollten: fünf Prozent obligatorisch und ein weiteres...

Weniger Milchkühe in den meisten EU-Milchländern; nicht in den Niederlanden

Die Zahl der Milchkühe in der Europäischen Union ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Der Viehbestand geht seit sechs Jahren kontinuierlich zurück. Entsprechend...