Mittwoch, 8. Februar 2023
Zuhause EU Neue deutsche Handelsstrategie: CETA jetzt auch mit Kanada ratifiziert

Neue deutsche Handelsstrategie: CETA jetzt auch mit Kanada ratifiziert

Nach fünf Jahren des Zögerns und Diskutierens hat der Deutsche Bundestag das transatlantische Handelsabkommen Ceta mit Kanada ratifiziert. Kritiker sagen, der Deal schaffe Sonderrechte für ausländische Investoren und stelle Unternehmensgewinne über Klima- und Umweltbedürfnisse.

Die europäische Wirtschaft hofft auf einen Schub im Handel mit Kanada und weitere Handelsabkommen mit anderen Ländern wie Chile und Mexiko. Die Zustimmung zu CETA ist Teil der inzwischen etablierten internationalen Handelsstrategie der neuen deutschen Mitte-Links-Koalition.

Diese neue Handelsstrategie zielt auch darauf ab, die Handelsbeziehungen zwischen dem EU und den USA zu vertiefen, die derzeit von enormen Subventionen für in den USA produzierende Unternehmen überschattet werden.

Zudem sollten Nachhaltigkeitsstandards als Standard in künftige Handelsabkommen eingebettet werden. Auf Drängen der Grünen wurden Ergänzungen aufgenommen, um in Handelsabkommen die gleichen Klima- und Umweltkriterien wie im EU aufzunehmen.

Deutschland habe damit seine handelspolitische Stimme zurückgewonnen, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Der EU ist immer noch nicht von mehreren Ländern zugelassen,  

CETA kann erst in Kraft treten, wenn alle 27 EU-Mitgliedstaaten grünes Licht gegeben haben. Allerdings fehlen noch viele Länder, darunter Italien und Frankreich. Die Bestimmungen des Abkommens werden seit September 2017 vorläufig angewendet. 

Das bedeutet, dass 98% aller zwischen den EU und Kanada gehandelten Waren nicht mehr zollpflichtig sind. Kanada selbst hat die Ratifizierung bereits abgeschlossen. Seit der vorläufigen Anwendung von CETA ist das Volumen laut Branchenverbänden jedoch bereits um etwa ein Fünftel gestiegen.

Beliebt

Die Niederlande stellen die Hilfe für die Türkei ein; fordert auch ein EU-Verbot

Die Niederlande geben keine Erlaubnis mehr für Waffenexporte in die Türkei, solange die Militäroperation in Nordost-Syrien andauert. Die Niederlande haben bisher ...

Niederlande: Shell muss alte Bohrinseln aus der Nordsee entfernen

Die Niederlande sind der Ansicht, dass das Vereinigte Königreich Shell nicht gestatten sollte, drei alte Bohrplattformen an der Nordsee zu verlassen.

Die Niederländer diskutieren immer noch über die Höhe der EU-Zahlung

Die Europäische Kommission möchte, dass das nächste Mehrjahresbudget (2021-2027) auf 1,11 Prozent des kombinierten europäischen Einkommens (Bruttoinlandsprodukt ...

Noch kein EU-Ansatz zur Besteuerung von multinationalen Unternehmen

Die EU-Länder haben am Donnerstag erneut keine Einigung über eine Richtlinie erzielt, die multinationale Unternehmen zur Kontrolle verpflichtet ...

Die Katalanen können dennoch ihre Sitze im Europäischen Parlament einnehmen

Der katalanische Separatistenführer und ehemalige Ministerpräsident Carles Puigdemont und sein ehemaliger Minister Toni Comín könnten noch ihren Sitz im Europäischen Parlament haben ...

Nur drinnen

EU hält sich an den Tierschutz und ein Ferntransportverbot

Trotz Protesten aus einem Dutzend EU-Ländern hält EU-Kommissarin Stella Kyriakides an ihrem Vorschlag fest, die europäische Tierschutzpolitik auszubauen und zu modernisieren....

EU-Krisenfonds offen für betrogene Landwirte in Nachbarländern der Ukraine

Sechs osteuropäische EU-Staaten haben die Europäische Kommission erneut um Unterstützung gegen die Marktverzerrungen durch ukrainische Agrarexporte gebeten. Es läuft ab...

Die Niederlande unterstützen das EU-Gesetz gegen Luftverschmutzung durch Viehhaltung noch nicht

Die Niederlande stehen dem europäischen Vorschlag zur Begrenzung der Umweltbelastung durch Viehhaltung grundsätzlich positiv gegenüber. Die Niederlande glauben auch, dass die Emissionen...

Glyphosat-Rückstände wurden nicht nur in ländlichen Gebieten entdeckt

Medizinische Untersuchungen in irischen Familien haben gezeigt, dass jeder vierte Mensch Rückstände des Herbizids Glyphosat in seinem Körper hatte. Die...

Brüssel droht EU-Ländern mit Bußgeldern wegen laschen Umgangs mit Umweltverschmutzung

Die Europäische Kommission droht sechs EU-Ländern vor dem höchsten EU-Gericht, weil sie nicht genug gegen Boden- und Luftverschmutzung tun.