Donnerstag, 1. Dezember 2022
Zuhause EU Trump: Brexit-Abkommen blockiert britisch-amerikanischen Handelsvertrag

Trump: Brexit-Abkommen blockiert britisch-amerikanischen Handelsvertrag

Wenn Großbritannien die Europäische Union mit dem derzeitigen Brexit-Abkommen für Großbritannien (EU) verlässt, wird es für die Briten sehr viel schwieriger, auch ein Handelsabkommen mit den Vereinigten Staaten zu schließen. Das sagte der amerikanische Präsident Donald Trump in einem Radiointerview mit dem britischen Anti-EU-Politiker Nigel Farage von der Brexit-Partei.

Der britische Premierminister Boris Johnson argumentiert bislang, dass das Verlassen des EU den Briten den Weg für mehr und bessere Handelsabkommen ebnet. Laut Trump können die beiden Länder mit einem für die Briten deutlich besseren & #8216; einem besseren & #8217; Brexit-Deal. Bestimmte Aspekte der gegenwärtigen Vereinbarung machen dies unmöglich, sagte Trump. Er wies auf Teile des aktuellen Brexit-Abkommens hin, das den Handel mit den USA in bestimmten Bereichen ausschließt.

Trumps Äußerungen sind eine schlechte Nachricht für den britischen Premierminister Boris Johnson, der die kommerziellen Möglichkeiten mit den USA als einen der größten Pluspunkte des britischen EU-Abschieds ansah. Johnson hofft auf einen Wahlsieg am 12. Dezember, damit das Parlament endlich dem britischen EU-Rückzug zustimmen kann.

Präsident Trump kritisierte auch den Labour-Chef Jeremy Corbyn im Radiointerview mit Farage. Der Wahlgewinn von ihm wäre & #8220; sehr schlecht & #8221; wäre für Großbritannien, sagt Trump. Der US-Präsident bestritt Corbyns Behauptung, dass Premierminister Johnson den britischen Gesundheitsdienst & #8220; & #8221; in die USA, um ein Handelsabkommen zu lockern.

Die Labour Party startete am Donnerstag ihren Wahlkampf für die Parlamentswahlen im Dezember. Jeremy Corbyn betonte erneut, dass seine Partei für höhere Löhne, ein neues Brexit-Abkommen und ein zweites bindendes Referendum über den britischen Austritt aus der Europäischen Union eintrete. Er will mit dem EU einen weniger weitreichenden Vertrag vereinbaren, den er der Bevölkerung auch in einem Referendum zur Genehmigung vorlegen will. Und wenn das abgelehnt wird, bleibt Großbritannien in EU. Es ist das erste Mal, dass Corbyn das laut aussprach.

Gelingt es Ministerpräsident Johnson, seine konservative Partei bei den Wahlen am 12. Dezember zu einer Mehrheit zu führen, kann innerhalb weniger Wochen eine Abkehr von EU vereinbart werden. Andererseits besteht eine gute Chance, dass die Konservativen Stimmen an die echte Anti-EU-Partei, die Brexit-Partei, verlieren und dass Labour Stimmen an die echte Pro-EU-Partei, die LibDems, verlieren wird. Es besteht eine gute Chance, dass keine Partei nach den Wahlen eine Mehrheit erreicht und dass ein geteiltes Unterhaus weiterhin einen britischen Brexit-Vertrag blockiert.

Bisher hat der Brexit die Briten zehn Milliarden gekostet. Das Nationale Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung (NIESR) errechnete, dass die Wirtschaft aufgrund aller Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Brexit um 2,5 Prozent kleiner ist, als wenn Großbritannien einfach bei Europa geblieben wäre.

Beliebt

Die USA ziehen jetzt die letzten Truppen von der türkischen Front in Syrien ab

Die Vereinigten Staaten ziehen alle verbleibenden US-Soldaten aus Nordsyrien ab. Präsident Trump hat angeordnet, dass ...

EP: Das europäische Versprechen an die Balkanländer brechen & #8216; Strategisches Versäumnis & #8217;

Die Blockade der Niederlande, Frankreichs und Dänemarks gegen die Beitrittsverhandlungen mit Nordmakedonien und Albanien ist ein "strategischer Miss". Mit einem ...

Verschiebung in Berlaymont: EU wartet nun auf rumänische und britische Kandidaten

Die neue Europäische Kommission hätte an diesem Wochenende unter der Leitung der neuen Präsidentin Ursula von der Leyen arbeiten sollen ...

EU droht den Niederlanden mit einem Prozess zum Schutz des Rentensystems

Die Niederlande müssen schnell etwas gegen Vorschriften unternehmen, die es den Bürgern erschweren, ihre Renten im Ausland zu beziehen ...

EU-Gericht: Spanien muss die Wahl katalanischer europäischer Politiker anerkennen

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass der in Madrid inhaftierte katalanische Politiker Oriol Junqueras eine parlamentarische Immunität besitzt ...

Nur drinnen

EU-Kommission hält an Plan für weniger Pflanzenschutzmittel fest

Die meisten Fraktionen im Europäischen Parlament sehen immer noch nichts in den Vorschlägen der Europäischen Kommission, die Verwendung von...

Landwirtschaftsausschuss unzufrieden mit Eigenverantwortung für die GAP

Wenn das Europäische Parlament mehr Mitspracherecht bei künftigen Neuerungen in der Gemeinsamen Agrarpolitik will, sollten sich die EU-Politiker auf ...

Noch immer empfindliche Verluste in der deutschen Fleischindustrie

Die deutsche Fleischwirtschaft durchlebt nach wie vor schlechte Zeiten. Die großen Schlachthöfe leiden immer noch mehr als die kleineren Schlachthöfe...

Europäisches Parlament will niedrigeren Schutzstatus für Wölfe

Wölfe in der Europäischen Union sollten weniger geschützt werden. Das ist die Meinung einer Mehrheit des Europäischen Parlaments. Es ist das erste Mal...

Mehr Unterstützung, aber kein Durchbruch für den niederländischen Düngerersatzplan

Das niederländische Projekt zur Umwandlung von Tiermist in einen gereinigten und naturfreundlichen Dungersatz wird inzwischen von sechzehn EU-Ländern unterstützt. Dass...