Diensttag 4. Oktober 2022
Zuhause EU UN warnt vor der Deflation der Länder in Südosteuropa

UN warnt vor der Deflation der Länder in Südosteuropa

Einer Studie der Vereinten Nationen zufolge sind die Länder im Südosten Europas mit einem dramatischen Bevölkerungsrückgang konfrontiert. Laut UN-Warnungen ist dies hauptsächlich auf die Abwanderung junger Menschen zurückzuführen, was wiederum die Fähigkeit dieser Länder untergräbt, wichtige soziale Dienste aufrechtzuerhalten.

Laut den jüngsten UN-Prognosen befinden sich neun der zehn am schnellsten schrumpfenden Länder der Welt in Ost- und Südosteuropa, sagte Allana Armitage, Direktorin des UN-Bevölkerungsfonds für Osteuropa und Zentralasien, gegenüber Reuters.

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wird Bulgarien in etwa 30 Jahren etwa ein Viertel seiner Bevölkerung verlieren und in den kommenden Jahrzehnten wird praktisch jedes Land in der Region schrumpfen.

Weniger Kinder und hohe Auswanderung bedeuten, dass die Bevölkerung in den Ländern Südosteuropas immer kleiner und älter wird, und im Gegensatz zu Westeuropa, in dem der Einwanderungsbeschaffung große Aufmerksamkeit geschenkt wird, um diese Lücke zu schließen.
Zwischen 1995 und 2035 wird sich der Anteil der über 65-Jährigen in den meisten Ländern verdoppeln und in einigen Ländern sogar verdreifachen, wie die UN-Prognosen zeigen.

In Ländern, in denen eine geringere Anzahl von Menschen im erwerbsfähigen Alter zu erwarten ist, gibt es Bedenken hinsichtlich der Zukunft der Sozialleistungen, insbesondere hinsichtlich der Aufrechterhaltung der Renten.

Beliebt

Die Niederlande stellen die Hilfe für die Türkei ein; fordert auch ein EU-Verbot

Die Niederlande geben keine Erlaubnis mehr für Waffenexporte in die Türkei, solange die Militäroperation in Nordost-Syrien andauert. Die Niederlande haben bisher ...

Niederlande: Shell muss alte Bohrinseln aus der Nordsee entfernen

Die Niederlande sind der Ansicht, dass das Vereinigte Königreich Shell nicht gestatten sollte, drei alte Bohrplattformen an der Nordsee zu verlassen.

Die Niederländer diskutieren immer noch über die Höhe der EU-Zahlung

Die Europäische Kommission möchte, dass das nächste Mehrjahresbudget (2021-2027) auf 1,11 Prozent des kombinierten europäischen Einkommens (Bruttoinlandsprodukt ...

Noch kein EU-Ansatz zur Besteuerung von multinationalen Unternehmen

Die EU-Länder haben am Donnerstag erneut keine Einigung über eine Richtlinie erzielt, die multinationale Unternehmen zur Kontrolle verpflichtet ...

Die Katalanen können dennoch ihre Sitze im Europäischen Parlament einnehmen

Der katalanische Separatistenführer und ehemalige Ministerpräsident Carles Puigdemont und sein ehemaliger Minister Toni Comín könnten noch ihren Sitz im Europäischen Parlament haben ...

Nur drinnen

Die Europäische Union verbessert den Ansatz für grenzüberschreitende Krankheiten

Sinds de coronapandemie wordt door de Europese Unie gewerkt aan de oprichting van een Gezondheidsunie, waarvan de contouren steeds meer zichtbaar...

Die Vogelgrippe bei Geflügel in der EU war noch nie so schwerwiegend wie in dieser Saison

Die Vogelgrippe unter Geflügel in Europa war in den letzten Jahrzehnten noch nie so schwerwiegend. Die Ausbreitung der hochpathogenen Vogelgrippe ist...

EU arbeitet an strengeren Regeln für die Verarbeitung von Restasbest

Die Europäische Kommission will die Richtlinie gegen Asbestverschmutzung deutlich verschärfen. Brüssel will den vor fünfzehn Jahren festgelegten Grenzwert um einen Faktor erhöhen...

EU-Länder zum Energiesparen verpflichtet; mindestens fünf Prozent

Die Energieminister sind der Meinung, dass in den EU-Ländern zehn Prozent weniger Energie verbraucht werden sollten: fünf Prozent obligatorisch und ein weiteres...

Weniger Milchkühe in den meisten EU-Milchländern; nicht in den Niederlanden

Die Zahl der Milchkühe in der Europäischen Union ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Der Viehbestand geht seit sechs Jahren kontinuierlich zurück. Entsprechend...