Montag, 6. Februar 2023
Zuhause ECJ EU-Länder zu flexibel mit Ausnahme vom Verwendungsverbot für Pflanzenschutzmittel

EU-Länder zu flexibel mit Ausnahme vom Verwendungsverbot für Pflanzenschutzmittel

Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGHEU) hat in einem neuen Urteil entschieden, dass EU-Länder zu Unrecht Notgenehmigungen für den Einsatz von Neonicotinoiden in der Landwirtschaft erteilen. Bei Zuckerrüben wurden vor einigen Jahren Ausnahmen vom Verwendungsverbot zur Bekämpfung von Gelbsucht zugelassen. 

Umweltverbände beklagten, dass zu viele Länder das Verbot zu oft umgingen. Sie hatten bei einem belgischen Imker Klage gegen eine belgische „Ausnahme“ eingereicht. Demnach seien seit mehreren Jahren in Folge Ausnahmen missbräuchlich und ohne hinreichende Begründung gewährt worden. 

Reaktionen in mehreren europäischen Ländern weisen darauf hin, dass sich das Urteil speziell auf die Situation in Belgien bezieht und nicht auf andere Länder. Die EU-Richter haben jedoch gesagt, dass die Europäische Kommission jetzt eine neue Entscheidung treffen muss.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass das Aussterben von Bienenarten mit ziemlicher Sicherheit auf den Einsatz großer Mengen von Neonicotinoiden als Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft zurückzuführen ist.

Die seit 2018 verbotene vorbeugende Behandlung von Saatgut kann nach Ansicht der EU-Richter ausnahmsweise nicht mehr angewendet werden. Bisher haben elf EU-Staaten solche „Notgenehmigungen“ verabschiedet. Frankreich hat Anfang Januar angekündigt, diese Ausnahmeregelung erneut verlängern zu wollen, nachdem es sie zwei Jahre in Folge angewendet hatte.

Seit 1991 regelt die europäische Gesetzgebung das Inverkehrbringen und die Verwendung von Pestiziden sowie die zulässige Menge an Rückständen in Lebensmitteln. Im Rahmen des neuen Green Deal und vom Erzeuger auf den Tisch will die Europäische Kommission den Einsatz von Pestiziden bis 2030 halbieren.

Beliebt

Notfalltreffen der NATO und EU zur türkischen Invasion in Nordsyrien

Die Außenminister der EU-Länder diskutieren am Montag in Luxemburg "alle Aspekte" der Syrienkrise ...

Die Niederlande wollen schnelle Züge vom gesamten EU zum Eurovision Song Contest in Rotterdam

Die niederländischen Transport- und Verkehrsbehörden haben die europäischen Eisenbahnunternehmen aufgefordert, Sonderzüge für den Eurovision Song Contest zu ...

Juncker verabschiedet sich nach fünf Jahren: & #8216; Brexit verschwendet Zeit und Energie & #8217;

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat mit dem Brexit mehr oder weniger sein Bedauern über das Ganze zum Ausdruck gebracht ....

Auch im deutschen Bundesland Thüringen ist die politische & #8216; mittlere & #8217;

Die Einwohner des ostdeutschen Bundeslandes Thüringen haben bei den Landtagswahlen massiv für radikale Parteien gestimmt. Die radikale Linkspartei Die ...

Die Türkei hat Probleme, eine israelische Gasleitung nach Europa zu installieren

Nach jahrelangen Verhandlungen wurde eine Einigung über den Bau einer U-Boot-Pipeline von Israel nach Europa erzielt. Türkei ...

Nur drinnen

EU hält sich an den Tierschutz und ein Ferntransportverbot

Trotz Protesten aus einem Dutzend EU-Ländern hält EU-Kommissarin Stella Kyriakides an ihrem Vorschlag fest, die europäische Tierschutzpolitik auszubauen und zu modernisieren....

EU-Krisenfonds offen für betrogene Landwirte in Nachbarländern der Ukraine

Sechs osteuropäische EU-Staaten haben die Europäische Kommission erneut um Unterstützung gegen die Marktverzerrungen durch ukrainische Agrarexporte gebeten. Es läuft ab...

Die Niederlande unterstützen das EU-Gesetz gegen Luftverschmutzung durch Viehhaltung noch nicht

Die Niederlande stehen dem europäischen Vorschlag zur Begrenzung der Umweltbelastung durch Viehhaltung grundsätzlich positiv gegenüber. Die Niederlande glauben auch, dass die Emissionen...

Glyphosat-Rückstände wurden nicht nur in ländlichen Gebieten entdeckt

Medizinische Untersuchungen in irischen Familien haben gezeigt, dass jeder vierte Mensch Rückstände des Herbizids Glyphosat in seinem Körper hatte. Die...

Brüssel droht EU-Ländern mit Bußgeldern wegen laschen Umgangs mit Umweltverschmutzung

Die Europäische Kommission droht sechs EU-Ländern vor dem höchsten EU-Gericht, weil sie nicht genug gegen Boden- und Luftverschmutzung tun.