Mittwoch, 7. Dezember 2022
Zuhause EUC Emissionen von Großviehbetrieben in EU werden bald als Industrieemissionen angesehen

Emissionen von Großviehbetrieben in EU werden bald als Industrieemissionen angesehen

Grundsätzlich stehen die Niederlande dem Vorschlag der EU-Kommissare positiv gegenüber, die größeren Rinderfarmen in die Richtlinie gegen industrielle Umweltverschmutzung einzubeziehen. Auch die Niederlande stimmen zu, dass nicht nur große, sondern auch kleinere Schweine- und Geflügelbetriebe erfasst werden.

Daher müssen diese Unternehmen in wenigen Jahren ebenso wie industrielle Umweltverschmutzer die neuesten Techniken gegen Umweltverschmutzung in ihrem Unternehmen haben. 

Einige andere EU-Länder drückten ebenfalls ihre Unterstützung aus, behielten aber die notwendigen Schläge bei. Die meisten Länder sind sich nicht einig, dass Nutztierhaltungsbetriebe mit mehr als 150 Tieren bald unter das System fallen werden. Und die vorgeschlagenen niedrigeren Schwellenwerte für Schweinezüchter und Geflügelhalter sehen diese auch als Bedrohung für ihre kleinen Familienbetriebe. 

Für die Rinderhaltung bedeutet dies, dass Betriebe mit mehr als 150 Stück Rindern erfasst werden. Für Schweine- und Geflügelbetriebe werden die bestehenden Schwellenwerte auf 300 Sauen und 500 Schweine sowie auf 10.714 Legehennen und 5.000 Masthähnchen gesenkt. 

Umweltkommissar Virginius Sinkevicius widersprach am Montag beim EU-Landwirtschaftsrat in Brüssel, dass die neue Regelung viel zu umfangreich sei. Ihm zufolge gilt die Richtlinie bald für maximal 13% aus den kommerziellen Vieh-, Schweine- und Geflügelbetrieben, die für die 60% Emissionen von Ammoniak und 43% Methan in der EU mitverantwortlich sind.

Viele Landwirtschaftsminister äußerten am Montag erhebliche Vorbehalte gegen die „Gleichstellung der Viehwirtschaft mit der Industrie“. 

Landwirtschaftskommissar Janus Wojciechowski sagte zuvor, dass es weitere anderthalb Jahre dauern wird, bis die EU-Gesetzgebung geändert wird, danach müssen die 27 EU-Länder sie noch in ihre eigenen Gesetze übernehmen und die Viehzucht hat drei Jahre Zeit, um sich anzupassen. Außerdem wird Brüssel, wie bei fast jedem neuen Gesetz üblich, eine Folgenabschätzung („Impact Assessment“) erstellen. 

Der niederländische LNV-Spitzenbeamte Guido Landsheer (der die amtierende Ministerin Carola Schouten ersetzte) sagte, dass die Niederlande die Umsetzung in ihren eigenen (niederländischen) Händen behalten wollen. Er wies darauf hin, dass die Regeln flexibel und verhältnismäßig genug sein müssen, damit sie sich an Aspekten wie nationalen Umsetzungs- und Durchsetzungsaspekten sowie an Branchenpraktiken orientieren können. 

Darüber hinaus werden die Niederlande eine eigene Wirkungsanalyse erstellen. Die Niederlande werden auch die neuen Regeln in Bezug auf den Übergang in der niederländischen Landwirtschaft berücksichtigen, schrieb Ministerin Schouten zuvor in ihrem kommentierten Brief an das Parlament.

Beliebt

Erster Fall von Vogelgrippe in den USA betrifft bereits Geflügelexporte

China und Mexiko haben nach dem ersten Fall die Einfuhr von US-Geflügel aus dem Bundesstaat Indiana ausgesetzt...

Europäisches Parlament: Die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel, Obst und Gemüse kann an 0% gehen

Das Europäische Parlament hat einer Änderung der europäischen Mehrwertsteuervorschriften zugestimmt, die es den Niederlanden erlaubt, weiterhin Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse zu erheben.

Das Europäische Parlament will, dass EU die gesamte russische Energie blockiert

Die Europäische Kommission wird in Kürze ein neues Sanktionspaket gegen Russland ankündigen. In einer Entschließung (513 Ja-Stimmen, 22 Nein-Stimmen und 19…

Deutschland will, dass die G7 helfen, ukrainische Häfen offen zu halten

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir will die sieben reichen westlichen Industrieländer (G7) dazu bewegen, den Export ukrainischen Getreides anzukurbeln.

EU importiert nun auch jährlich ohne Agrarabgaben aus Moldawien

Bald werden mehr Pflaumen, Trauben und andere landwirtschaftliche Produkte aus Moldawien zollfrei auf die europäischen Märkte gelangen. Die Europäische Kommission plant verbesserten Marktzugang...

Nur drinnen

Akkoord in EU over beperkingen op import uit ontbossingsgebieden

De milieuministers van de 27 EU-lidstaten en de milieucommissie van het Europees Parlement hebben een politiek akkoord bereikt over beperkingen voor producten...

Die Niederlande wollen den Schutzstatus der Wölfe nicht herabsetzen

Die Niederlande werden Vorschläge nicht unterstützen, den Schutzstatus des Wolfs in der internationalen Berner Konvention auf eine niedrigere Kategorie herabzusetzen...

Neue deutsche Handelsstrategie: CETA jetzt auch mit Kanada ratifiziert

Nach fünf Jahren des Zögerns und Diskutierens hat der Deutsche Bundestag das transatlantische Handelsabkommen Ceta mit Kanada ratifiziert. Kritiker sagen, das Abkommen schaffe…

Europäische Länder auf dem Weg zum Ausbau von EU und Schengen-Raum

Die EU-Innenminister werden nächste Woche über die Aufnahme von zwei oder drei neuen EU-Mitgliedsstaaten und über die Erweiterung entscheiden...

Die Europäische Kommission kommt mit ersten Regeln für die CO2-Landwirtschaft

Klimakommissar Frans Timmermans hat die ersten EU-Regeln zur Organisation eines Geschäfts- und Erlösmodells für Kohlenstofflandwirtschaft vorgestellt. Mit dieser sogenannten Zertifizierung...