Montag, 28. November 2022
Zuhause EUC EU-Beratung zu 'Agrargeld' für viel mehr europäisches Biogas

EU-Konsultation zu „Agrargeldern“ für viel mehr europäisches Biogas

Die 27 EU-LNV-Minister können seinen Plan für eine zusätzliche Einkommensunterstützung für Landwirte am Dienstag mit Landwirtschaftskommissar Janus Wojciechowski erörtern. Am vergangenen Freitag schlug er vor, 1,4 Milliarden Euro aus der zweiten Säule des ländlichen Fonds EU bereitzustellen, um teure Energie und Düngemittel zu kompensieren. 

Die LNV-Minister und das Europäische Parlament müssen mit dieser zusätzlichen Unterstützung noch einem beschleunigten Verfahren zustimmen. Zuvor hatte Brüssel 500 Millionen Euro aus dem landwirtschaftlichen Notfonds freigegeben. Das Thema steht nicht auf der offiziellen Agenda, sondern wird als „aktuelles Thema“ behandelt. 

Dies gilt auch für den unerwarteten Ministerwechsel in Frankreich. Am vergangenen Wochenende wurde der aktuelle Landwirtschaftsminister Julien Denormandie durch den Neuzugang Marc Fesneau ersetzt. Als eine seiner ersten Amtshandlungen wird er am Dienstag das EU-Treffen in Brüssel leiten. Es wird auch sein letztes Treffen als Präsident sein, da die Tschechische Republik am 1. Juli die rotierende EU-Präsidentschaft von Frankreich übernehmen wird.

Die LNV-Minister werden am Dienstag auch eine Klarstellung von Kommissar Wojciechowski über den von Frans Timmermans am Mittwoch vorgestellten Plan für eine „unabhängige“ europäische Energiepolitik verlangen.

Um das EU unabhängiger von fossilen Brennstoffen, insbesondere aus Russland, zu machen, will Brüssel die Produktion von Biogas deutlich steigern. Timmermans sieht eine Rolle für neue Entwicklungen auf dem Land, über die sich auch Wojciechowski positiv äußerte. 

Um in wenigen Jahren weitere 35 Milliarden Kubikmeter produzieren zu können, werden nach Brüsseler Schätzungen 37 Milliarden Euro benötigt. Diese will Brüssel größtenteils aus Rücklagen des großen Corona-Wiederaufbaufonds bezahlen. Nach Ansicht von Timmermans dürfen die EU-Staaten auch 7,5 Milliarden Euro aus der zweiten Säule der GAP zur Finanzierung nutzen. 

Aber nicht iedereen in der europäischen Arena reagiert darauf positiv. So ringt der deutsche (Grüne) Landwirtschaftsminister Cem Özdemir mit der Frage, ob landwirtschaftliche Flächen nur für die Produktion menschlicher Nahrung oder auch für Tierfutter oder auch als Brennstoff zur Energiegewinnung genutzt werden sollen.

Und die einflussreiche deutsche Europaabgeordnete Simone Schmiedtbauer (EVP) glaubt, dass in Brüssel Klima oder Umwelt (und in diesem Fall: Energie) nichts über GAP-Gelder zu sagen haben.

Beliebt

Überschwemmungen in China: Die Hälfte der Getreideernte ist vom Verlust bedroht

Laut einer Studie der South China Morning Post haben chinesische Landwirte in den letzten Wochen fast die Hälfte ihrer Getreideernte erzielt ...

Die Niederlande wollen auch "gesünderes Essen" und Marketing gegen Fett und Fettleibigkeit

Staatssekretär Paul Blokhuis (CU) für öffentliche Gesundheit folgt mit großem Interesse den Gesetzesvorlagen des britischen Premierministers Boris Johnson gegen Fettleibigkeit und ...

Der Kartoffelriese McCain baut in Russland die erste Pommes-Fabrik

Der globale Kartoffelriese McCain wird mit dem Bau seiner ersten Fabrik zur Herstellung von Pommes Frites in Russland beginnen. Zu diesem Zweck ...

Fast letzte Chance für mehr Umwelt und Klima in der europäischen Landwirtschaft

Die meisten EU-Länder sind bereit, die Wünsche der Europäischen Union in der neuen gemeinsamen Agrarpolitik (cap) etwas stärker zu erfüllen ...

EU untersucht deutsche Wiedereröffnung der Wolfsjagd auf Weiden

Die Europäische Kommission leitet eine Untersuchung zur Wolfsjagd im norddeutschen Bundesland Niedersachsen ein. Das EU-Komitee eröffnet eine sogenannte...

Nur drinnen

Noch immer empfindliche Verluste in der deutschen Fleischindustrie

Die deutsche Fleischwirtschaft durchlebt nach wie vor schlechte Zeiten. Die großen Schlachthöfe leiden immer noch mehr als die kleineren Schlachthöfe...

Europäisches Parlament will niedrigeren Schutzstatus für Wölfe

Wölfe in der Europäischen Union sollten weniger geschützt werden. Das ist die Meinung einer Mehrheit des Europäischen Parlaments. Es ist das erste Mal...

Mehr Unterstützung, aber kein Durchbruch für den niederländischen Düngerersatzplan

Das niederländische Projekt zur Umwandlung von Tiermist in einen gereinigten und naturfreundlichen Dungersatz wird inzwischen von sechzehn EU-Ländern unterstützt. Dass...

Das Europäische Parlament bezeichnet Russland als Sponsor des Terrorismus

Das Europäische Parlament hat Russland als Sponsor des Terrorismus bezeichnet. Die Europäische Union wird der Ukraine auch noch mehr Hilfe leisten, unter ...

Europäisches Parlament fordert strengere Sicherheit der „kritischen EU-Infrastruktur“

Das Europäische Parlament hat einem neuen Gesetz zugestimmt, das die „kritische EU-Infrastruktur“ besser vor Terroranschlägen schützen soll. Es geht um die Abwehr...