Mittwoch, 7. Dezember 2022
Zuhause EUC EU-Länder wollen wieder Wölfe jagen, um Weidevieh zu schützen

EU-Länder wollen wieder Wölfe jagen, um Weidevieh zu schützen

EU-Umweltkommissar Virginius Sinkevicius ist der Ansicht, dass Wölfe und Landwirtschaft koexistieren sollten. Er ist nicht der Meinung, dass die Jagd auf Wölfe wieder aufgenommen werden sollte. Laut Sinkevicius sollte der Schwerpunkt auf den Schutz des Weideviehs gelegt werden, indem Zäune errichtet und Schlafräume und Ställe gebaut werden. 

Wolfsangriffe auf Schafe, Ziegen und Rinder in ganz Europa nehmen seit Jahrzehnten stetig zu. Europaweit sind derzeit mehr als 17.000 Wölfe registriert. Sinkevicius betonte am Montag in Brüssel, dass die EU-Habitatrichtlinie nicht geändert werden müsse, um die Wolfspopulation einzudämmen. 

Die EU-Länder haben bereits die Möglichkeit, den Abschuss von Problemwölfen ausnahmsweise zuzulassen. Einige EU-Mitgliedstaaten haben bereits von der Ausnahmemöglichkeit in der EU-Habitat-Richtlinie Gebrauch gemacht. In dieser EU-Variante der Berner Konvention („Rote Liste“) gilt der Wolf als eines der am stärksten geschützten Tiere.

Österreich hat zum ersten Mal seit 30 Jahren eine Überarbeitung der veralteten Schutzrichtlinie gefordert und dabei die Unterstützung von 16 EU-Mitgliedsstaaten beim Landwirtschaftsrat am Montag in Brüssel erhalten. Sie forderten auch eine einheitliche Überwachung der Wölfe in ganz Europa; jetzt macht das noch jedes Land für sich. 

Die gebirgigen und bewaldeten EU-Länder haben die Europäische Kommission gebeten, den Wolf in eine niedrigere Klasse einzustufen, genau wie das Nicht-EU-Land Schweiz. Umweltkommissar Vinkevicius wies darauf hin, dass die EU die Berner Konvention nicht ändern könne, aber ihre eigenen Durchführungsbestimmungen. Und sie machen es laut ihm bereits möglich, Problemwölfe zu erlegen. 

Aber die sechzehn EU-Staaten wollen nicht die Erlaubnis, „einen“ Wolf nachträglich zu töten, sondern wollen die Größe der Wolfsrudel im Voraus durch Jagdgenehmigungen kontrollieren können. 

Sie forderten auch mehr finanzielle Unterstützung für die bereits bestehende Schadenregulierung, die nur eine Standardentschädigung vorsieht. Auch für den Bau von Zäunen und Zäunen gibt es einen begrenzten Zuschuss, nicht aber für die Dauerüberwachung. Die künftige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) unterstützt solche Anliegen und finanziert 100 Prozent der Investitionen, so Brüssel.

Beliebt

Die Niederlande stellen die Hilfe für die Türkei ein; fordert auch ein EU-Verbot

Die Niederlande geben keine Erlaubnis mehr für Waffenexporte in die Türkei, solange die Militäroperation in Nordost-Syrien andauert. Die Niederlande haben bisher ...

Niederlande: Shell muss alte Bohrinseln aus der Nordsee entfernen

Die Niederlande sind der Ansicht, dass das Vereinigte Königreich Shell nicht gestatten sollte, drei alte Bohrplattformen an der Nordsee zu verlassen.

Die Niederländer diskutieren immer noch über die Höhe der EU-Zahlung

Die Europäische Kommission möchte, dass das nächste Mehrjahresbudget (2021-2027) auf 1,11 Prozent des kombinierten europäischen Einkommens (Bruttoinlandsprodukt ...

Noch kein EU-Ansatz zur Besteuerung von multinationalen Unternehmen

Die EU-Länder haben am Donnerstag erneut keine Einigung über eine Richtlinie erzielt, die multinationale Unternehmen zur Kontrolle verpflichtet ...

Die Katalanen können dennoch ihre Sitze im Europäischen Parlament einnehmen

Der katalanische Separatistenführer und ehemalige Ministerpräsident Carles Puigdemont und sein ehemaliger Minister Toni Comín könnten noch ihren Sitz im Europäischen Parlament haben ...

Nur drinnen

Vereinbarung in EU über Einfuhrbeschränkungen aus Abholzungsgebietenieden

Die Umweltminister der 27 EU-Mitgliedsstaaten und der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments haben eine politische Einigung über Beschränkungen für Produkte...

Die Niederlande wollen den Schutzstatus der Wölfe nicht herabsetzen

Die Niederlande werden Vorschläge nicht unterstützen, den Schutzstatus des Wolfs in der internationalen Berner Konvention auf eine niedrigere Kategorie herabzusetzen...

Neue deutsche Handelsstrategie: CETA jetzt auch mit Kanada ratifiziert

Nach fünf Jahren des Zögerns und Diskutierens hat der Deutsche Bundestag das transatlantische Handelsabkommen Ceta mit Kanada ratifiziert. Kritiker sagen, das Abkommen schaffe…

Europäische Länder auf dem Weg zum Ausbau von EU und Schengen-Raum

Die EU-Innenminister werden nächste Woche über die Aufnahme von zwei oder drei neuen EU-Mitgliedsstaaten und über die Erweiterung entscheiden...

Die Europäische Kommission kommt mit ersten Regeln für die CO2-Landwirtschaft

Klimakommissar Frans Timmermans hat die ersten EU-Regeln zur Organisation eines Geschäfts- und Erlösmodells für Kohlenstofflandwirtschaft vorgestellt. Mit dieser sogenannten Zertifizierung...