Montag, 28. November 2022
Zuhause EUC Italienische Landwirte können bald auch Strom aus Sonnenkollektoren verkaufen

Italienische Landwirte können bald auch Strom aus Sonnenkollektoren verkaufen

Italienische Landwirte können nun auch den selbst erzeugten Strom ihrer Solarpanels an Energieunternehmen verkaufen. Der italienische Landwirtschaftsminister Stefano Patuanelli bestätigte dies dem EU-Kommissar Wojciechowski während des LNV-Ministertreffens in der vergangenen Woche.

Das EU hat kürzlich einen neuen Energieplan angekündigt, der größtenteils durch freigegebene Zuschüsse aus dem großen Corona-Wiederherstellungsfonds finanziert wird. Dies soll unter anderem Landwirten ermöglichen, erneuerbare Energie an europäische Stromnetze zu verkaufen. 

Dies könnte europäischen Landwirten, die im großen Stil Solarmodule installieren, eine neue Einkommensquelle eröffnen. Es würde auch dazu beitragen, die Nachfrage nach anderen Energiearten, einschließlich Erdgas, nach dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine zu verringern. 

Im März unterzeichnete Minister Patuanelli ein Dekret, das 1,5 Milliarden Euro für erneuerbare Energien in acht Regionen Süditaliens vorsieht. Vor dem Erlass durften italienische Landwirte Solarstrom für den Eigenbedarf produzieren, aber überschüssige Energie nicht ins Stromnetz zurückspeisen. 

Laut Patuanelli-Mitarbeitern wird das Recht zum Weiterverkauf des Solarstroms in die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union (EU) aufgenommen, die ab Juli diskutiert wird und im Januar 2023 in Kraft tritt. 

Beliebt

Geflügel Kolumbien und Peru könnten etwas Niederländisch-Kenntnisse gebrauchen

Aufgrund des anhaltenden Wachstums des Geflügelkonsums haben Kolumbien und Peru einen zunehmenden Bedarf an ausländischen Investitionen und Wissen. In Ergänzung, ...

Deutsche Politiker schweigen in TV-Debatte über die Zukunft der Landwirtschaft

Auch in der zweiten Live-Debatte im deutschen Fernsehen zwischen den drei Parteivorsitzenden am Sonntagabend wurde wieder kaum über Landwirtschaft gesprochen,...

Rechnungshof: EU hat zu wenig für gesündere europäische Wälder getan

Der Europäische Rechnungshof stellt fest, dass die Europäische Union in den letzten Jahren viel zu wenig Geld aus dem GAP-Landfonds für...

Europäisches Parlament verschärft weiter die Kriterien für die Farm-to-Fork

Das Europäische Parlament will die Lebensmittelstrategie der EU-Kommission deutlich ausbauen und zukunftsorientierter gestalten. In Straßburg haben die Abgeordneten -...

Landwirtschaftsminister warten auf das Umsetzungsdatum ihrer NSP

Auf ihrem monatlichen EU-Treffen werden die 27 LNV-Minister am Montag prüfen, ob das EU zusätzliche Maßnahmen ergreifen sollte.

Nur drinnen

Noch immer empfindliche Verluste in der deutschen Fleischindustrie

Die deutsche Fleischwirtschaft durchlebt nach wie vor schlechte Zeiten. Die großen Schlachthöfe leiden immer noch mehr als die kleineren Schlachthöfe...

Europäisches Parlament will niedrigeren Schutzstatus für Wölfe

Wölfe in der Europäischen Union sollten weniger geschützt werden. Das ist die Meinung einer Mehrheit des Europäischen Parlaments. Es ist das erste Mal...

Mehr Unterstützung, aber kein Durchbruch für den niederländischen Düngerersatzplan

Das niederländische Projekt zur Umwandlung von Tiermist in einen gereinigten und naturfreundlichen Dungersatz wird inzwischen von sechzehn EU-Ländern unterstützt. Dass...

Das Europäische Parlament bezeichnet Russland als Sponsor des Terrorismus

Das Europäische Parlament hat Russland als Sponsor des Terrorismus bezeichnet. Die Europäische Union wird der Ukraine auch noch mehr Hilfe leisten, unter ...

Europäisches Parlament fordert strengere Sicherheit der „kritischen EU-Infrastruktur“

Das Europäische Parlament hat einem neuen Gesetz zugestimmt, das die „kritische EU-Infrastruktur“ besser vor Terroranschlägen schützen soll. Es geht um die Abwehr...