Freitag, 30. September 2022
Zuhause EP & #039; EU Landwirtschafts-Todesstoß für Natur und kleine Farm reduziert & #039;

"Verkleidete EU-Landwirtschaft ist ein Todesstoß für die Natur und kleine Farmen"

Das Europäische Parlament hat das Todesurteil für kleinere Betriebe und die Natur unterzeichnet. Dies sagt die Umweltorganisation Greenpeace über das abgespeckte EU-Abkommen über die neue gemeinsame Agrarpolitik.

Greenpeace bedauert auch, dass die Abstimmung im Parlament den zuvor im Green Deal vereinbarten Zusagen der europäischen Klimapolitik zuwiderläuft. Erneuerung und Nachhaltigkeit haben laut Natuurmonumenten, LandschappenNL, WWF, SpeciesNL, Milieudefensie, RAVON, FLORON und der Butterfly Foundation keine Chance.

Der Europaabgeordnete Peter van Dalen (ChristenUnie) ist ebenfalls der Ansicht, dass die Vorschläge für die neue Agrarpolitik ehrgeiziger sein sollten. Er enthielt sich daher bei der Abstimmung zu diesem Thema der Stimme: „Meiner Meinung nach müssen wir noch etwas hinzufügen“.

Vor den Abstimmungen war bereits eine Einigung zwischen den drei größten Parteien im Europäischen Parlament, den Christdemokraten (EVP), den Sozialisten (S & D) und den Liberalen (Renew Europe), erzielt worden, um sicherzustellen, dass eine Reihe von Kompromissänderungen angenommen werden . Die niederländischen PvdA-Mitglieder haben dagegen gestimmt.

In den kommenden Jahren wird die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union (GAP) dahingehend überarbeitet, dass das Prinzip der subventionierten Klima- und Umweltziele erstmals in der Landwirtschaft eingeführt wird. Es gibt auch einen stärkeren Fokus auf die lokale Produktion, junge Landwirte erhalten mehr Unterstützung und es muss ein Auge für klimafreundliche Landwirtschaft vorhanden sein (unter Berücksichtigung der Klimaziele von Paris).

Van Dalen zufolge könnte insbesondere letzterer Punkt besser sein: „Ein Teil des Europäischen Parlaments befürchtet, dass eine zu grüne Politik zum Zusammenbruch der Lebensmittelproduktion führen wird, während genau das Gegenteil der Fall ist! Nachhaltige Landwirtschaft trägt dazu bei, die Lebensmittelproduktion langfristig zu sichern. “

In den neuen Plänen müssen die Niederlande und andere EU-Länder jeweils einen strategischen nationalen Plan aufstellen, um sicherzustellen, dass ihre Landwirtschaft weniger schädlich für Klima, Umwelt, biologische Vielfalt, Tierschutz, Lebensqualität und Gesundheit ist. Der Europäische Rechnungshof stellt jedoch fest, dass diese Ziele nicht quantifiziert wurden. Laut einem Bericht des Instituts für Angewandte Ökologie führt die vorgeschlagene Agrarpolitik überhaupt nicht zu weniger Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft.

Insbesondere die mittel- und osteuropäischen Länder üben immer noch zu viel Druck auf die Bremsen aus. Van Dalen: „Die Nachzügler sollten nicht das Tempo vorgeben. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Zahl der Wiesenvögel halbiert, aber auch die Bienen- und Insektenbestände gehen rapide zurück. In den kommenden Jahren muss daher der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. “

Der neue Vorschlag sieht vor, dass die europäischen Mitgliedstaaten ein Gebiet anstreben müssen, in dem mindestens 10% der Landschaftselemente für die biologische Vielfalt günstig sind.

Beliebt

Boris Johnson wird EU um eine weitere Brexit-Verzögerung bitten

Der britische Premierminister Boris Johnson bereitet sich darauf vor, den EU-Aufschub für den Brexit zu beantragen, da ...

Austrittsverzögerung: drei Tage, Wochen oder Monate? Oder länger und auch ein Referendum?

Die Europäische Union ist bereit, Großbritannien um weitere drei Monate zu verschieben, wenn der britische Premierminister Boris Johnson ...

Dänemark stimmt dem Bau der russischen Gaspipeline Nord Stream 2 zu

Dänemark ist das letzte europäische Land, das der Route für den Bau der Nord Stream 2-Gaspipeline zugestimmt hat.

Ukrainische Ausfuhr von Hähnchenbrust + Knochen ab sofort legal auf den EU-Markt

Der fast unbegrenzte Import von ukrainischem Geflügelfleisch geht zu Ende. Das Assoziierungsabkommen mit dem osteuropäischen Land wird daher geändert ...

Kroatien möchte auch so schnell wie möglich die Schengen-Zone ohne Visum und Euro

Der kroatische Ministerpräsident Andrej Plenković machte deutlich, dass Kroatien, der neueste EU-Neuling, den inneren Kreisen der ...

Nur drinnen

Weniger Milchkühe in den meisten EU-Milchländern; nicht in den Niederlanden

Die Zahl der Milchkühe in der Europäischen Union ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Der Viehbestand geht seit sechs Jahren kontinuierlich zurück. Entsprechend...

EU-Länder wollen wieder Wölfe jagen, um Weidevieh zu schützen

EU-Umweltkommissar Virginius Sinkevicius ist der Ansicht, dass Wölfe und Landwirtschaft koexistieren sollten. Er denkt nicht, dass die Jagd auf Wölfe...

Emissionen von Großviehbetrieben in EU werden bald als Industrieemissionen angesehen

Grundsätzlich befürworten die Niederlande den Vorschlag der EU-Kommissare, größere Rinderfarmen der Richtlinie gegen...

Weniger Chemikalien in der Landwirtschaft sind nur mit neuen Produkten zu erreichen

Die Landwirtschaftsminister der meisten EU-Länder halten den Kommissionsvorschlag, den Einsatz von Chemikalien in der Landwirtschaft innerhalb weniger Jahre zu reduzieren...

Algerien gibt den Seetransport von Hunderten französischer Bullen zurück

Hunderte von europäischen Tieren sind erneut in Gefahr, nach einem gescheiterten Seetransport eingeschläfert zu werden. Die knapp 800 Jungbullen aus...