Donnerstag, 2. Februar 2023
Zuhause EP Die Landwirtschaft will mehr Pläne und EU-Gelder zur Verbesserung des ländlichen Raums

Die Landwirtschaft will mehr Pläne und EU-Gelder zur Verbesserung des ländlichen Raums

Die EU-Länder müssen viel mehr investieren, um den ländlichen Raum lebenswert zu erhalten. Auch dafür muss die Europäische Union mehr Pläne machen und mehr Geld dafür im Mehrjahreshaushalt 2023-2027 bereitstellen, so ein neuer Bericht des Agrarausschusses des Europäischen Parlaments.

Die ländlichen Gebiete sind zunehmend mit Entvölkerung, Armut und Mangel an Beschäftigung, Gesundheit und Bildung konfrontiert. Nach Ansicht des Landwirtschaftsausschusses muss mehr getan werden, um den Zugang zu ausgedehnten ländlichen Gebieten zu verbessern.

Die Abgeordneten machen auch auf die wachsende Unzufriedenheit der ländlichen Bevölkerung aufmerksam, die sich nicht ausreichend berücksichtigt fühlt. Der Bericht empfiehlt daher, die regionalen und lokalen Behörden in die Entscheidungsfindung einzubeziehen.

Der Bericht ist die Reaktion auf eine Ankündigung der Europäischen Kommission Mitte letzten Jahres. Es stellte sich heraus, dass viele EU-Pläne aufgrund der COVID-Pandemie teilweise stillstanden. Das großflächige Aufkommen von Heim-/Telearbeit während der Coronazeit stellt laut Landwirtschaftsausschuss eine neue Chance für mehr Beschäftigung im ländlichen Raum dar.

Geld aus dem großen Corona-Wiederaufbaufonds soll auch für den Bau eines Glasfaserkabelnetzes in Buitengebieden verwendet werden. Der Bericht hebt ferner die Rolle hervor, die ländliche Gebiete bei der Bewahrung des ländlichen Erbes, der Förderung des Artenschutzes oder der Schaffung von Erholungslandschaften spielen. 

Der europäische Agrardachverband Copa-Cogeca begrüßt den Bericht zur langfristigen Vision für den ländlichen Raum. Nach Angaben dieser Organisationen vermittelt der Bericht ein genaues Bild der Herausforderungen, mit denen ländliche Gebiete konfrontiert sind, und hebt gleichzeitig die Chancen in diesen Regionen hervor.

Beliebt

Neue Mehrheit für polnische PiS-Partei

In Polen erhielt die national-konservative Regierungspartei bei den gestrigen Parlamentswahlen 45 Prozent der Stimmen, und damit ...

Lara Wolters (PvdA) will keine Sponsoren mehr für die EU-Präsidentschaft

Das Europäische Parlament hat beschlossen, dass EU-Länder ihre Kosten für eine vorübergehende EU-Präsidentschaft, die von großen multinationalen Unternehmen gesponsert wird, nicht mehr tragen sollten.

Trump: Brexit-Abkommen blockiert britisch-amerikanischen Handelsvertrag

Wenn Großbritannien die Europäische Union mit dem aktuellen Brexit-Abkommen EU-UK verlässt, wird es für die Briten viel schwieriger, ...

Die neue EU-Landwirtschaft wirft bereits Schatten voraus: weniger, weniger ...

Ungefähr 90 Organisationen aus 17 europäischen Ländern plädieren dafür, die Verwendung von synthetischen Pflanzenschutzmitteln einzustellen. Die ...

Haftar lehnt Abruf von Lagerbeständen in Libyen aus Russland, der Türkei und EU ab

Der libysche Kriegsherr Khalifa Haftar hat einen Ruf der Türkei und Russlands nach einem Waffenstillstand in Libyen abgelehnt. Stattdessen ...

Nur drinnen

EU-Krisenfonds offen für betrogene Landwirte in Nachbarländern der Ukraine

Sechs osteuropäische EU-Staaten haben die Europäische Kommission erneut um Unterstützung gegen die Marktverzerrungen durch ukrainische Agrarexporte gebeten. Es läuft ab...

Die Niederlande unterstützen das EU-Gesetz gegen Luftverschmutzung durch Viehhaltung noch nicht

Die Niederlande stehen dem europäischen Vorschlag zur Begrenzung der Umweltbelastung durch Viehhaltung grundsätzlich positiv gegenüber. Die Niederlande glauben auch, dass die Emissionen...

Glyphosat-Rückstände wurden nicht nur in ländlichen Gebieten entdeckt

Medizinische Untersuchungen in irischen Familien haben gezeigt, dass jeder vierte Mensch Rückstände des Herbizids Glyphosat in seinem Körper hatte. Die...

Brüssel droht EU-Ländern mit Bußgeldern wegen laschen Umgangs mit Umweltverschmutzung

Die Europäische Kommission droht sechs EU-Ländern vor dem höchsten EU-Gericht, weil sie nicht genug gegen Boden- und Luftverschmutzung tun.

Die Niederlande beschränken auch den Technologieverkauf an die chinesische Industrie

Die Niederlande und Japan werden zusammen mit den Vereinigten Staaten den Verkauf von Halbleitermaschinen nach China einschränken. Infolgedessen können die Chinesen nicht ...