Freitag, 7. Oktober 2022
Zuhause EP Die Katalanen können dennoch ihre Sitze im Europäischen Parlament einnehmen

Die Katalanen können dennoch ihre Sitze im Europäischen Parlament einnehmen

Der katalanische Separatistenführer und ehemalige Ministerpräsident Carles Puigdemont und sein ehemaliger Minister Toni Comín können dennoch ihren Sitz im Europäischen Parlament einnehmen.

Sie werden voraussichtlich auf der Plenartagung im Januar als zugelassene Europaabgeordnete eingesetzt. Gestern hatten sie bereits Zutritt zu den EU-Gebäuden in Brüssel und Straßburg.

Puigdemont und Comin sind seit dem Unabhängigkeitsreferendum in Madrid, das von Madrid 2017 abgesagt wurde, im belgischen Exil. Sie wurden im Mai auch zu Mitgliedern des Europäischen Parlaments gewählt. Bisher war es ihnen jedoch nicht gestattet, auf spanischen Drängen in dieses Europäische Parlament einzutreten. Spanien behauptete, Puigdemont und Comin könnten keine Europaabgeordneten sein, weil sie nicht nach Madrid gereist seien, um auf die spanische Verfassung zu schwören.

Diese zusätzliche Forderung Spaniens wurde nun vom Europäischen Gerichtshof in Luxemburg für ungültig erklärt. Das Europäische Parlament hat am Donnerstag das Verbot von Puigdemont und Comin aufgehoben. Das Duo ließ das Gras nicht wachsen und ging am Freitag direkt zum Parlamentsgebäude in Brüssel. Dort erhielten sie einen vorläufigen Zutrittsausweis, um einige administrative Angelegenheiten regeln zu können.

Auch der in Spanien inhaftierte ehemalige Vizepremier der katalanischen Regierung Oriol Junqueras durfte seinen Sitz im Madrider Parlament EU nicht einnehmen. Das EU-Gericht entschied am Donnerstag, dass er wegen seiner Wahl Immunität genoss und im Juni aus der Untersuchungshaft hätte entlassen werden müssen, um zum Parlament nach Straßburg zu reisen. Nach Angaben des Gerichts haben gewählte Abgeordnete das Recht, an der Eröffnungssitzung teilzunehmen, "unabhängig davon, ob sie die nach nationalem Recht vorgeschriebenen Formalitäten erfüllt haben oder nicht".

Spanien hat Belgien gebeten, Puigdemont und Comín zu übertragen. Das Brüsseler Gericht hat eine Anhörung verschoben, um das Urteil der europäischen Richter abzuwarten. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs hatte bereits unmittelbare Konsequenzen für die beiden katalanischen Staats- und Regierungschefs im Ausland. Das Gericht muss sich nun erneut mit dem Fall befassen.

Beliebt

Battle Break Türkei gegen Kurden in Syrien Grenze

Die Vereinigten Staaten und die Türkei haben eine Einigung über die Beendigung des türkischen Überfalls an der Grenze zu Syrien erzielt. Da ...

EU-Gericht: Polen diskriminiert die Entlassung von & #8216; kniffligen Richtern & #8217;

Polen wurde vom Europäischen Gerichtshof wegen Diskriminierung verurteilt. Die polnische Regierung hatte & #039; knifflige Richter & #039; loswerden ...

Das Europäische Parlament stimmt erst nach dem Austritt der Briten über den Austritt ab

Das Europäische Parlament wird erst dann über das Brexit-Abkommen abstimmen, wenn das Parlament in London alle erforderlichen Gesetze gebilligt hat. Die Vorsitzenden der Fraktionen ...

Die Niederlande prangern die Abneigung Russlands gegen die Rechtsstaatlichkeit an, hoffen aber weiterhin

Die niederländische Regierung glaubt, dass sich Russland zunehmend von der internationalen Rechtsordnung abwendet, aber Kontakte zu Moskau wünscht ...

Die europäischen Liberalen wollen die Ankunft vielversprechender Asylbewerber kontrollieren

Die liberale Fraktion im Europäischen Parlament hat ihre eigenen Vorschläge für neue Migrationsverträge mit Ländern in ganz Europa vorgelegt. In ihrer Vision ...

Nur drinnen

Extra G20-Gipfel über mehr Exporte billiger russischer Düngemittel

Die Vereinten Nationen begrüßen den "Erfolg" der jüngsten Vereinbarung zwischen Kiew und Moskau, Getreideexporte freizugeben...

EU: Geld aus dem ländlichen Fonds auch für Biogas und neuen Energietarif

Die EU-Staaten sind sich einig, dass ein Teil der Hunderte von Milliarden für die europäische Energiewende aus...

Nach 15 Jahren ein Ladekabel für MdEP Toine Manders

Nach fast fünfzehn Jahren des Feilschens um Verfahren und Befugnisse gibt es endlich ein europaweit einheitliches Ladegerät für alle Handys und...

Die Europäische Union verbessert den Ansatz für grenzüberschreitende Krankheiten

Seit der Corona-Pandemie arbeitet die Europäische Union an der Etablierung einer Gesundheitsunion, deren Konturen immer sichtbarer werden...

Die Vogelgrippe bei Geflügel in der EU war noch nie so schwerwiegend wie in dieser Saison

Die Vogelgrippe unter Geflügel in Europa war in den letzten Jahrzehnten noch nie so schwerwiegend. Die Ausbreitung der hochpathogenen Vogelgrippe ist...