Mittwoch, 7. Dezember 2022
Zuhause EP Nach 15 Jahren ein Ladekabel für MdEP Toine Manders

Nach 15 Jahren ein Ladekabel für MdEP Toine Manders

Nach fast fünfzehn Jahren des Feilschens um Verfahren und Befugnisse gibt es endlich ein europaweit einheitliches Ladegerät für alle Handys und Laptops. Das Europäische Parlament hat dem gestern Abend zum x-ten Mal zugestimmt. Diese Normierungspflicht soll ab 2026 in Kraft treten, so die Absicht.

Der weit verbreitete Typ-C-USB-Ausgang wird zur Norm für tragbare Geräte. Verbraucher können bald auch wählen, ob sie ein mobiles Gerät mit oder ohne Ladegerät kaufen möchten. In den vergangenen zehn Jahren haben die Abgeordneten immer wieder die Einführung eines universellen Ladegeräts gefordert.

Die Produzenten wurden zunächst aufgefordert, freiwillig selbst ein Ladegerät zu erfinden, was sie jedoch nicht taten. Jetzt greift das EU selbst und macht es obligatorisch.

CDA-Abgeordneter Toine Manders schlug bereits 2009 ein universelles Ladegerät vor. Er sei damals nicht ernst genommen worden, sagt er heute. De Brabander moniert, dass es auch noch Jahre dauern wird, bis das Ladegerät Pflicht wird.

„Warum muss alles so lange dauern? Haben die Multis zu viel Einfluss, zu viel Macht oder hat die Europäische Kommission zu wenig Macht? Denn 2011, als der Vorschlag von Parlament und Ministern einstimmig angenommen wurde, hätte das längst feststehen müssen.“

Die Hersteller von Handys, Tablets und Kameras haben noch zwei Jahre Zeit, sich an die neuen Regeln anzupassen. Bis Ende 2024 sollen alle diese im EU verkauften Geräte über einen USB-Typ-C-Ladeanschluss verfügen. Ab Frühjahr 2026 sind Laptops an der Reihe.

Dank des vom Europäischen Parlament verabschiedeten Gesetzes sparen Verbraucher bald bis zu 250 Millionen Euro pro Jahr. Das liegt daran, dass sie mit dem ieder-Mobilgerät von der Verpflichtung befreit sind, ein neues Ladegerät zu kaufen. 

Darüber hinaus wird es bald Etiketten für Verbraucher geben, auf denen sie sehen können, wie die Ladeeigenschaften neuer Geräte sind. Darüber hinaus wird das kabellose Laden zunehmend zur Norm, räumen die Abgeordneten ein.

„Mit der Standardisierung des Ladegeräts sorgen wir für Benutzerfreundlichkeit für die Verbraucher, reduzieren Elektroschrott und bekämpfen die Marktfragmentierung in der Europäischen Union“, sagt Europaabgeordneter Bert-Jan Ruissen.

Gleiche Standards seien wichtig für das reibungslose Funktionieren des Binnenmarktes, so das SGP-Mitglied. "Dies ist ein wichtiger Mehrwert für die europäische Zusammenarbeit, und die Richtlinie für ein universelles Ladegerät für elektronische Geräte ist ein sehr gutes Beispiel dafür."

Beliebt

EU-Länder, Minister und Politiker sind sich immer noch uneins über die Unterstützung der Schweineindustrie

Dänische Schweinehalter widersetzen sich Forderungen an die Europäische Kommission nach Markteingriffen in der Schweineindustrie. Dänische Schweinezüchter befürchten, dass...

EU Agriculture diskutiert die Folgen von Putins Krieg gegen die Ukraine

Der Landwirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments wird am Montag eine zusätzliche Sitzung zu den Folgen des russischen Krieges in der Ukraine abhalten. Es...

Putin benutzt Essen als Waffe; wie damals Stalins „Holomodor“.

Der polnische EU-Kommissar Janusz Wojciechowski vergleicht die russische Bombardierung der ukrainischen Agrarstruktur mit der berüchtigten russischen Hungersnot …

EuroChem in Antwerpen kann wieder Düngemittel produzieren

Der Düngemittelhersteller EuroChem in Antwerpen hat von den Behörden die Genehmigung erhalten, die Produktion teilweise wieder aufzunehmen. Bis vor kurzem war das Unternehmen...

Die EFSA kann nicht alle nationalen Tests für neue Substanzen übernehmen

Die Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat kein ausreichendes Budget, um die Bewertung neuer landwirtschaftlicher Produkte aller 27 EU-Länder in ganz...

Nur drinnen

Die Niederlande wollen den Schutzstatus der Wölfe nicht herabsetzen

Die Niederlande werden Vorschläge nicht unterstützen, den Schutzstatus des Wolfs in der internationalen Berner Konvention auf eine niedrigere Kategorie herabzusetzen...

Neue deutsche Handelsstrategie: CETA jetzt auch mit Kanada ratifiziert

Nach fünf Jahren des Zögerns und Diskutierens hat der Deutsche Bundestag das transatlantische Handelsabkommen Ceta mit Kanada ratifiziert. Kritiker sagen, das Abkommen schaffe…

Europäische Länder auf dem Weg zum Ausbau von EU und Schengen-Raum

Die EU-Innenminister werden nächste Woche über die Aufnahme von zwei oder drei neuen EU-Mitgliedsstaaten und über die Erweiterung entscheiden...

Die Europäische Kommission kommt mit ersten Regeln für die CO2-Landwirtschaft

Klimakommissar Frans Timmermans hat die ersten EU-Regeln zur Organisation eines Geschäfts- und Erlösmodells für Kohlenstofflandwirtschaft vorgestellt. Mit dieser sogenannten Zertifizierung...

EU-Reporter Huitema: nicht weniger, aber andere Pflanzenschutzmittel

Im nächsten Jahr wird MdEP Jan Huitema (VVD) einer von sieben „Berichterstattern“ sein, die mit den EU-Kommissaren und den 27 LNV-Ministern zusammentreffen werden...