Freitag, 14. Mai 2021
Zuhause EU Europäische Eigentümer von Dieselfahrzeugen fordern Schadensersatz für VW

Europäische Besitzer von Dieselfahrzeugen reichen Schadensersatzansprüche bei VW ein

Die niederländische Stiftung, die sich für die Entschädigung der Volkswagen-Eigentümer für den Dieselskandal einsetzt, weitet ihr Tätigkeitsfeld auf ganz Europa aus. Die Diesel Emissions Justice Foundation (DEJF) kündigte auf einer Pressekonferenz in Brüssel eine europäische Massenklage an, um den Wertverlust von Volkswagen auszugleichen.

In den Niederlanden haben bislang rund 10.000 betroffene VW-Dieselfahrer einen gemeinsamen Antrag gestellt. Belgier können sich ebenfalls ab Dienstag anmelden, Frankreich und Spanien folgen in Kürze.

Das DEJF richtet sich nicht nur an Autobesitzer, sondern auch an Leasingunternehmen und Firmen. Die Stiftung führt alle Ansprüche zusammen und ist bereit, in jedem EU-Land ein Gerichtsverfahren einzuleiten. Hierfür werden Experten und Anwälte eingestellt.

In Europa wurden 8,5 Millionen "betrügerische Dieselmotoren" der Marken Volkswagen, Audi, Seat, Skoda und Porsche gefunden, was 2015 zeigte, dass die Stickstoffemissionen durch "betrügerische Software" viel höher waren als erwartet. Der Wert von gebrauchten Dieselmotoren ist seitdem stark gesunken, unter anderem, weil Reparaturen häufig ineffektiv sind.

Der Kern der Behauptung ist, dass Dieselfahrzeuge beim Tausch oder Verkauf viel weniger wert sind, seit bekannt ist, dass sie viel mehr Luftverschmutzung verursachen. In den USA und Australien wurden bereits Gebühren bezahlt. Für Europa hat die Schadenstiftung mit dem „arroganten“ Volkswagen Konzern bislang wenig Resonanz gefunden.

Laut dem Anwalt sind sich viele Autobesitzer der enormen Schäden, die sie mit ihren veralteten Dieselautos erleiden, bislang nicht bewusst.

Die Stiftung hat sich zu einem Vergleich mit Volkswagen nach dem niederländischen Kollektivschadengesetz (WCAM) verpflichtet, das mit Zustimmung des Amsterdamer Gerichts europaweite Entschädigungsmöglichkeiten bietet.

Die Stiftung arbeitet auf der Grundlage von "no cure no pay" und benötigt bei Erfolg ungefähr ein Drittel des gezahlten Entschädigungsbetrags.

Beliebt

EU warnt vor weiteren Cyberangriffen beim Eintritt in 5G

In einer Risikoanalyse warnte die Europäische Union vor einer zunehmenden Anzahl von Cyberangriffen. Dies betrifft hauptsächlich Angriffe, die ...

Etwas weniger Luftverschmutzung in Europa

Die Luftqualität in Europa verbessert sich, aber vor allem verschmutzte Luft schadet der Wirtschaft und ...

Es ist ASML nicht gestattet, Hightech-Geräte nach China und Huawei zu liefern

Möglicherweise liefert der niederländische Chipmaschinenhersteller ASML seine modernsten Maschinen vorübergehend nicht nach China. Zuvor erteilte Genehmigungen für ...

UN warnt vor der Deflation der Länder in Südosteuropa

Einer Studie der Vereinten Nationen zufolge sind die Länder im Südosten Europas mit einem dramatischen Bevölkerungsrückgang konfrontiert ....

EU auf einer neuen Front in Libyen jetzt auch in der Klemme zwischen Russen und Türken

Truppen des libyschen Militärführers Khalifa Haftar nähern sich dank der militärischen Unterstützung der ...

Nur drinnen

Neuer britischer Tierschutz: weniger Käfige und Verbot des Viehtransports

Großbritannien verbietet die Ausfuhr lebender Tiere zur Mast und Schlachtung als Teil eines neuen Tierschutzgesetzes. Britisch ...

Letztes Jahr in EU-Ländern aufgrund von Korona - vorübergehend - weniger Luftverschmutzung

Im vergangenen Jahr wurde die CO2-Luftverschmutzung in allen Ländern der Europäischen Union reduziert. Eurostat berechnete, dass Emissionen aus der Verbrennung von ...

Das Bundesland Niedersachsen verbietet den Transport von Vieh nach Marokko

In Deutschland ist ein Viehtransport von mehreren hundert Kälbern nach Marokko Teil des anhaltenden politischen Konflikts um eine neue ...

EU wird erneut mit Indien über Export- und Handelsabkommen sprechen

Die Europäische Union und Indien werden ein wichtiges Handelsabkommen neu verhandeln. Das ist es, was der indische Präsident Narendra Modi und der ...

Europäische Supermärkte bedrohen Brasilien mit Boykotten über dem Regenwald

Mehrere Dutzend große europäische Supermarktketten drohen, brasilianische Produkte zu boykottieren, wenn dieses Land weiterhin Dschungelwälder abholzt.