Servicetag 20. April 2021
Zuhause EU Kroatien ist, aber Rumänien und Bulgarien sind noch nicht in der visumfreien Schengen-Zone

Kroatien ist, aber Rumänien und Bulgarien sind noch nicht in der visumfreien Schengen-Zone

Kroatien kann der Schengen-Passfreiheitszone beitreten, wenn es der Europäischen Kommission überlassen ist. Das Balkanland mit 4,5 Millionen Einwohnern erfüllt nun alle Voraussetzungen, um Mitglied im Club der Länder zu werden, zwischen denen Menschen frei reisen können. Nach Angaben der Europäischen Kommission hat Bulgarien seine Angelegenheiten jedoch noch nicht in Ordnung gebracht und steht daher weiterhin unter besonderer Aufsicht. Es ist Sache der EU-Länder, über den Schengen-Zugang zu entscheiden, was Einstimmigkeit erfordert.

Von den 28 EU-Ländern sind Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Irland und das Vereinigte Königreich (noch) keine Mitglieder der Schengen-Zone. Die Nicht-EU-Länder Norwegen, Island, Schweiz und Liechtenstein sind eingeschlossen.

Nachdem Kroatien vor sechs Jahren dem EU beigetreten ist und seine Außengrenzen verwaltet hat, kann es dem Ausschuss zufolge Mitglied der Schengen-Zone werden. Das Schengener Übereinkommen sieht vor, dass Personen an der Grenze grundsätzlich nicht mehr kontrolliert werden. Der Vertrag wurde 1985 in der luxemburgischen Stadt Schengen von Deutschland, Frankreich und den drei Benelux-Staaten geschlossen.

Rumänien hat im vergangenen Jahr nichts gegen Justizreformen und Korruptionsbekämpfung unternommen. Das Land bleibt daher unter besonderer Aufsicht. Die Niederlande sind eines der EU-Länder, die sich seit einiger Zeit gegen die Aufnahme Rumäniens in den passfreien Raum ausgesprochen haben. Die Niederlande beschweren sich offen über Korruption und Bevorzugung im rumänischen Regierungsapparat.

Im vergangenen Jahr hat sich Vizepräsident Frans Timmermans in Rumänien geschlagen, wo er die Situation als "traurig" bezeichnete. Jetzt sei es "schade", dass Bukarest nichts mit den Empfehlungen gemacht habe, obwohl die Regierung im Juni Verbesserungen versprochen habe.

Um der besonderen Aufsicht zu entgehen, muss Bukarest eine Reihe von (Straf-) Gesetzen aussetzen und Ernennungen bei der OM und dem Antikorruptionsdienst rückgängig machen.

Bulgarien hingegen ist den Empfehlungen gefolgt und hat Schritte zur Justizreform und zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität unternommen. Dies gibt Bulgarien einen Überblick über die Entlassung aus dem Überwachungsprogramm. Bevor der Ausschuss entscheidet, ob Bulgarien vom Programm ausgeschlossen werden kann, werden die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament konsultiert.

Beliebt

EU gibt Britten einen weiteren Tag für den Brexit

Die Europäische Union gibt Großbritannien einen Tag Zeit, um umsetzbare Vorschläge für ein Ausreisesystem zu unterbreiten. Es muss sein ...

Italienisches Budget laut EG immer noch nicht in Ordnung

Italiens Haushalt könnte im Widerspruch zu den Haushaltsregeln der Europäischen Union stehen. Die Europäische Kommission hat den italienischen Minister gebeten ...

Die Briten gehen zuerst im Dezember zur Wahl. Brexit auf der längeren Strecke

Der britische Regierungschef der Konservativen, Boris Johnson, ist bereit, sich mit der Opposition zu treffen, um Unterstützung für ...

EU und MO bald zur Auswahl: Unterstützung für Teheran oder Washington

Bundeskanzlerin Merkel, der französische Präsident Macron und der britische Premierminister Johnson fordern den Iran auf, den Konflikt zwischen ...

Merkel bringt UNO, Libyer, Putin, Erdogan und EU zu Friedensgesprächen

Nach Gesprächen mit dem libyschen General Khalifa Haftar erklärte Bundesaußenminister Heiko Maas, Haftar sei ...

Nur drinnen

Die USA wollen in Handelsabkommen mehr Aufmerksamkeit für Klima und Umwelt

Die Vereinigten Staaten werden in ihrer internationalen Handelspolitik viel mehr Raum für Klimapolitik und Umweltschutz schaffen. Im Welthandel ...

Neuseeland wird den Versand von Vieh per Schiff innerhalb von zwei Jahren einstellen

Neuseeland wird den Export lebender Rinder auf dem Seeweg nach und nach vollständig einstellen. Im Hinblick auf den Tierschutz hat das Land zuletzt ...

EU-AGRI bezweifelt die Machbarkeit eines Ausbaus des ökologischen Landbaus

Im Landwirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments gibt es immer noch viele Vorbehalte gegen den Vorschlag, die EU-Subvention für mehr ...

Kein niederländischer Widerstand in EU gegen Kameralicht im Angelgriff des Cutters

Die scheidende Ministerin für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, Carola Schouten, ist nicht gegen die obligatorische Installation von Kameras auf einigen Fischereifahrzeugen, um das Fischen auf See zu verhindern ...

EU hat dennoch einen neuen Plan für weniger Subventionen für Fleischwerbung vorgelegt

Nächstes Jahr wird die Europäische Kommission einen neuen Vorschlag für Subventionen für die Werbung für Fleisch und Milchprodukte vorlegen. Es gibt jetzt ...