Samstag, 10. Dezember 2022
Zuhause International Deutschland und Frankreich stoppen auch Waffenlieferungen in die Türkei

Deutschland und Frankreich stoppen auch Waffenlieferungen in die Türkei

Nach Deutschland und den Niederlanden hat Frankreich nun auch den Waffenexport in die Türkei vorübergehend eingestellt. Es geht nicht um ein völliges Verbot, sondern nur um die Arten von Waffen, die bei der türkischen Invasion der Kurden in Nordsyrien eingesetzt werden können.

Am Montag wird entschieden, ob die EU und die NATO dasselbe tun werden. Alle Außenminister der EU-Mitgliedstaaten konsultieren zu diesem Thema die Position der Europäischen Union.

Frankreich hat Ankara gewarnt, dass die syrische Offensive die Sicherheit Europas gefährdet. Die Arabische Liga forderte ein Ende der Aggression und den sofortigen und bedingungslosen Rückzug der Türkei aus allen syrischen Gebieten.

Die türkische Armee hat seit Mittwoch eine größere Operation in Syrien durchgeführt, bei der Hunderte kurdischer Kämpfer ums Leben gekommen sein sollen. Es kursieren bereits Bilder von Morden an der Autobahn und der Bombardierung von Wohngebieten.

Der türkische Präsident Erdogan will eine sichere Zone in Nordsyrien & #8217; Dieses Gebiet grenzt an die kurdische Region im Nordirak und im Südosten der Türkei und gehört teilweise einer von Kurden geführten Koalition. Erdogan sieht diese Kurdengruppe als Erweiterung der PKK, die von verschiedenen Ländern als terroristische Organisation angesehen wird.

In den letzten Jahren haben die Kurden in Nordsyrien erfolgreich US-Truppen und NATO-Einheiten im Kampf gegen die Dschihad-Kämpfer des IS-Kalifats unterstützt. Die Kurden bewachen jetzt mehrere Gefängnisse, in denen Kämpfer des Islamischen Staates (IS) festgehalten werden. Es wird befürchtet, dass der türkische Angriff auf die Kurden zur Flucht oder Freilassung dieser IS-Kämpfer führen wird.

Infolge der Gewalt sind seit Mittwoch einhunderttausend Menschen aus Nordsyrien geflohen. Viele fahren nach Süden.

Die internationale Gemeinschaft hat die türkische Aktion verurteilt. Als Reaktion droht Erdogan, die Millionen syrischer Flüchtlinge, die in den letzten Jahren in die Türkei gekommen sind und nach Europa ziehen wollen, nicht mehr aufzunehmen.

In mehreren europäischen Städten gingen am Samstag Tausende Kurden auf die Straße, um gegen die türkische Invasion des kurdischen Territoriums zu protestieren.

Beliebt

Das Europäische Parlament will alles, um Putins Vormarsch und Krieg zu stoppen

Mit mehr als zwei Millionen Flüchtlingen, die vor dem Krieg in der Ukraine in EU-Länder fliehen, müssen diese Länder weiterhin ihre Solidarität zeigen,…

Deutsche Landwirte wollen vor dem Erntejahr 2023 Reservedünger aufbauen

Der Deutsche Bauernverband DBV hat die nationalen und regionalen Landwirtschaftsminister bereits zu einer nationalen Düngereserve für das Jahr 2023 aufgerufen.

Umweltausschuss des Europäischen Parlaments will strengere Kriterien im Klimaschutzgesetz

Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat mit knapper Mehrheit über eine Reihe wichtiger Vorschläge abgestimmt, mit denen sichergestellt werden soll, dass die...

Höherer Mindestlohn in EU-Ländern, auch für mehr eingestelltes Personal

Unterhändler des Europäischen Parlaments und der EU-Staaten haben sich auf eine neue europäische Mindestlohnrichtlinie geeinigt. Diese Direktive...

Europäisches Parlament darf Bericht über Frontex nicht veröffentlichen

Das Europäische Parlament darf einen Bericht über gewalttätige Aktionen des europäischen Grenzschutzes Frontex einsehen, aber nicht veröffentlichen. Es...

Nur drinnen

Die Niederlande helfen mit EU-Unterstützung bei Stromnetzreparaturen in der Ukraine

Die Niederlande werden die Ukraine in den kommenden Wintermonaten mit Material zur Reparatur wichtiger Energieanlagen unterstützen. Dies ist eine Sendung von...

Wojciechowski: Ukrainische Exporte führen zu Marktstörungen in den Nachbarländern

Die Europäische Union sollte ihr Freihandelsabkommen mit der Ukraine überprüfen und gegebenenfalls wieder Einfuhrzölle auf einige landwirtschaftliche Produkte einführen, sagte Landwirtschaftskommissar Janusz Wojciechowski am Mittwoch...

Vereinbarung in EU über Einfuhrbeschränkungen aus Abholzungsgebietenieden

Die Umweltminister der 27 EU-Mitgliedsstaaten und der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments haben eine politische Einigung über Beschränkungen für Produkte...

Die Niederlande wollen den Schutzstatus der Wölfe nicht herabsetzen

Die Niederlande werden Vorschläge nicht unterstützen, den Schutzstatus des Wolfs in der internationalen Berner Konvention auf eine niedrigere Kategorie herabzusetzen...

Neue deutsche Handelsstrategie: CETA jetzt auch mit Kanada ratifiziert

Nach fünf Jahren des Zögerns und Diskutierens hat der Deutsche Bundestag das transatlantische Handelsabkommen Ceta mit Kanada ratifiziert. Kritiker sagen, das Abkommen schaffe…