Diensttag 4. Oktober 2022
Zuhause International FrieslandCampina und Arla widersprechen Berichten über Molkereifusion

FrieslandCampina und Arla widersprechen Berichten über Molkereifusion

Das niederländische Molkereiunternehmen FrieslandCampina nennt Berichte über eine bevorstehende Fusion mit der skandinavischen Arla „spekulativ“, und Arla sagt sogar „zu 100 Prozent ungenau“. In den vergangenen Tagen hatten Fachmedien in mehreren europäischen Ländern über mögliche Fusionsgespräche berichtet.

Nach Angaben der dänischen Landbrugs Avisen steht Royal FrieslandCampina aufgrund von Plänen in den Niederlanden, die Milchindustrie aufgrund der großen Stickstoffemissionen zu drosseln, unter Druck. Skandinavische Molkereikreise verweisen auch auf eine frühere Rabobank-Studie, die voraussieht, dass FrieslandCampina im nächsten Jahr im internationalen Ranking beim Umsatz von Arla überholt wird. 

Im vergangenen Jahr war Friesland Campina nur geringfügig größer als Arla. Arlas Umsatz wird jedoch voraussichtlich weiter steigen, was bei Friesland Campina nicht der Fall ist. Durch einen Zusammenschluss würde der größte Molkereikonzern der Welt mit einem Gesamtumsatz von mehr als 22 Milliarden Euro entstehen. Damit ist es größer als das französische Lactalis mit einem Umsatz von 21,1 Milliarden Euro.

Die Europäische Kommission würde den möglichen Zusammenschluss wohl nur unter bestimmten Bedingungen genehmigen, so wie damals bei der Fusion von Friesland und Campina. In den Jahren 2003 und 2005 versuchte Arla zunächst, mit der damaligen Campina zu fusionieren, doch die Vorstände beider Unternehmen konnten sich nicht einigen. Stattdessen entschied sich Campina 2008 für eine Fusion mit Royal Friesland Foods.

Beliebt

Die Niederlande können Asylsuchende nicht einfach in griechische Lager zurückschicken

Die Niederlande dürfen abgelehnte Asylbewerber nur nach Griechenland zurückschicken, wenn im Voraus klar ist, dass sie Rechtsbeistand von einem Anwalt erhalten können ...

IWF und EZB warnen vor nachlassendem Wirtschaftswachstum

Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist der Ansicht, dass die Euro-Länder Vorsichtsmaßnahmen treffen sollten, falls das Wirtschaftswachstum zu stagnieren beginnt. Dass ...

Oleg Sentsov kritisiert Russland, lobt Europa und die Ukraine

Der ukrainische Filmemacher Oleg Sentsov hat in Straßburg den wichtigsten Menschenrechtspreis der Europäischen Union erhalten, nachdem er ...

Die Türkei und Russland teilen die Beute in Libyen: EU und die USA stehen weiter im Abseits

Die Europäische Union fordert die Kriegsparteien in Libyen auf, die Feindseligkeiten unverzüglich einzustellen und das Waffenembargo der Vereinten Nationen strikt zu befolgen ...

Merkels Koalition steht aufgrund des Kampfes um ein CDU-Parteirennen weiterhin unter Druck

Der Präsident der CDU-Abteilung in Thüringen, Mike Mohring, tritt ebenfalls von dieser Vorstandsposition zurück. Früher Mohring schon ...

Nur drinnen

Die Europäische Union verbessert den Ansatz für grenzüberschreitende Krankheiten

Seit der Corona-Pandemie arbeitet die Europäische Union an der Etablierung einer Gesundheitsunion, deren Konturen immer sichtbarer werden...

Die Vogelgrippe bei Geflügel in der EU war noch nie so schwerwiegend wie in dieser Saison

Die Vogelgrippe unter Geflügel in Europa war in den letzten Jahrzehnten noch nie so schwerwiegend. Die Ausbreitung der hochpathogenen Vogelgrippe ist...

EU arbeitet an strengeren Regeln für die Verarbeitung von Restasbest

Die Europäische Kommission will die Richtlinie gegen Asbestverschmutzung deutlich verschärfen. Brüssel will den vor fünfzehn Jahren festgelegten Grenzwert um einen Faktor erhöhen...

EU-Länder zum Energiesparen verpflichtet; mindestens fünf Prozent

Die Energieminister sind der Meinung, dass in den EU-Ländern zehn Prozent weniger Energie verbraucht werden sollten: fünf Prozent obligatorisch und ein weiteres...

Weniger Milchkühe in den meisten EU-Milchländern; nicht in den Niederlanden

Die Zahl der Milchkühe in der Europäischen Union ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Der Viehbestand geht seit sechs Jahren kontinuierlich zurück. Entsprechend...